GM bietet E-Bikes für die letzte Meile

Das neue Pedelec von GM lässt sich platzsparend falten. © GM

GM hat zwei E-Bikes für die letzte Meile vorgestellt. Darunter befindet sich ein Faltrad. Der US-Autobauer fordert seine Kunden auf, sich an der Namensgebung zu beteiligen.

Wie der Autobauer an diesem Freitag mitteilte, soll der Kunde von Anfang an in das neue Projekt eingebunden sein. Deshalb fordert GM seine Kunden auf, unter der Internetadresse eBikeBrandChallenge.com sich an der Namensgebung zu beteiligen.


Der Gewinner kann sich über ein Preisgeld von 10.000 US-Dollar freuen, die neun Nächstplatzierten erhalten noch je 1000 US-Dollar. Die Teilnahme ist bis zum 26.November möglich. Die Gewinner werden vom Autobauer Anfang 2019 bekannt gegeben.

E-Bike leicht im Kofferraum unterzubringen

„Als begeisterte Radfahrerin und Pendlerin weiß ich, wie großartig es ist, einfach und nicht durchgeschwitzt von A nach B zu kommen“, sagte Hannah Parish, die bei GM Direktor für urbane Mobilitätslösungen ist. „Wir haben unser Know-How im Elektroingenieurswesen, unsere Design-Expertise und die umfangreichen Test- und Qualitätsstandards (…) kombiniert, um zusammen mit den besten Köpfen aus der Fahrradindustrie unsere E-Bikes zu entwickeln“, fügte Parish hinzu.

Mit seinen beiden E-Bikes will GM seinen Kunden neben dem Angebot bei seinen elektrifizierten Modellen weitere Mobilitätslösungen für die innerstädtische Mobilität anbieten. Mit dem faltbaren E-Bike offeriert GM ein platzsparend im Kofferraum unterzubringendes E-Bike für die letzte Meile.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein