Auch GM-Chefin lässt sich mit Wasser übergießen

Ice Bucket Challenge

Mary Barra ließ sich mit Eiswasser übergießen.
Mary Barra ließ sich mit Eiswasser übergießen. © Screenshot YouTube/AG

Der Hype um die Ice Bucket Challenge hat die Autobranche erreicht.Nachdem sich beispielsweise Mark Zuckerberg, Bill Gates oder Georg W.Bush bereits mit Eiswasser übergießen ließen, taten dies auch Opel-Chef Neumann und GM-Chefin Barra.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg haben es gemacht, Ex-US-Präsident Georg W.Busch oder beispielsweise auch Ex-Microsoft-Boss Bill Gates:Sie alle ließen sich bei der Ice Bucket Challenge mit eiskaltem Wasser übergießen. Nun haben sich auch Opel-Chef Karl-Thomas Neumann und GM-Chefin Marry Barra als die ersten Autobosse an der Aktion beteiligt und Videos dazu auf YouTube eingestellt.



Neumann hatte am Freitag mehrere Kollegen aufgerufen, es ihm gleichzutun. «Ich nominiere Martin Winterkorn, den Chef von Volkswagen, Dieter Zetsche, den Chef von Mercedes, und meine Chefin Mary Barra, CEO von General Motors», verkündete er auf Youtube. Kurz darauf ließ er sich von mehreren Kindern eimerweise Wasser über Kopf und Anzug schütten.

Daimler will spenden

GM-Chefin Barra ließ sich nicht lange bitten und zog nach: sie ließ sich ebenfalls eiskaltes Wasser über den Kopf gießen, wie ein auf Youtube veröffentlichtes Video zeigte. Bei der Aktion geht es darum, sich einen Kübel mit Eiswasser über den Kopf zu kippen, Bilder davon zu veröffentlichen und so Spender für den Kampf gegen die Nervenkrankheit ALS zu gewinnen.



Danach kann derjenige eine andere Person auffordern, es ihm binnen 24 Stunden gleichzutun. Wer sich weigert, muss 100 Dollar (rund 75 Euro) an die amerikanische ALS-Stiftung überweisen.

Bei VW hat man bisher noch nicht auf die Aktion reagiert. Ein Daimler-Sprecher sagte: «Wir werden sicher spenden.» Das hatte der Opel-Chef eigentlich auch vor, wie er erzählte. Dann habe er sich aber gesagt: «Ich muss mal umparken im Kopf - und mache es doch.» (AG/dpa)