Genesis G80: Konkurrenz für die Etablierten

Mit 4.995 Millimeter Länge hat der Genensis G80 fast schon Oberklasseformat © Genesis

Der neue Genesis G80 wurde wie viele seiner Wettbewerber wegen der Coronakrise virtuell vorgestellt. Was man dort sah, sieht vielversprechend aus.

Die Neuauflage der Luxus-Limousine der Hyundai-Tochter wird in naher Zukunft als Konkurrent zu Audi A7, Mercedes CLS und BMW 5er auch in Deutschland an den Start gehen.


Mit fast fünf Meter Länge nimmt der Genesis G80 Tuchfühlung zur Oberklasse auf. Neben den imposanten Abmessungen zeichnen den Koreaner in der Seitenansicht eine lange Motorhaube sowie eine lang gestreckte Dachlinie aus, die in einem Stummelheck endet. 20-Zoll-Räder, ein mächtiger Chromkühlergrill mit Wabengitterstruktur und ein markantes LED-Leuchtendesign sorgen für ein leicht distinguiertes Erscheinungsbild.

Vielzahl von Assistenzsystemen an Bord

Innen bietet der Viertürer ein aufgeräumtes, nobel eingerichtetes Interieur mit Chrom- und Alu-Applikationen, Holzdekors und reichlich Leder. Wie in dieser Klasse üblich, kommen im Cockpit große Displays zum Einsatz. Hinterm Lenkrad sind es 12,3 Zoll, während sich der Touchscreen im Armaturenbrett auf 14,5 Zoll erstreckt. Die Anzeigetechnik umfasst auch ein Head-up-Display.

Genesis hat den neuen G80 mit etlichen neuen Assistenzsystemen aufgerüstet. Unter anderem gibt es einen überarbeiteten Autobahn-Assistenten, der automatisch Abstand hält und auf Blinkerbefehle Spurwechsel selbstständig vornimmt. Die Technik lernt mittel KI und passt ihre Regelkünste an die Fahrweise des Fahrers an. Weitere Features sind ein aktiver Tot-Winkel-Kollisionsassistent sowie ein Einparkassistent, der auch automatisches Einparken ermöglicht, während sich der Fahrer sich außerhalb vom Fahrzeug befindet.

Drei Motoren im Angebot

Die Dachlinie des Genesis G80 erstreckt sich weit bis ins Heck. Foto: Genesis

Genesis bietet für den G80 drei Motoren an, wobei nicht in jedem Markt alle Aggregate zur Verfügung stehen werden. Die beiden Benziner, ein 2,5-Liter-Vierzylinder und ein 3,5-Liter-V6, leisten 304 PS beziehungsweise 380 PS. Alternativ ist ein 2,2-Liter-Diesel mit 210 PS verfügbar. Der G80 steht auf einer Heckantriebsplattform, alle Motoren sind mit Allrad kombinierbar.

In Korea ist die Luxuslimousine erhältlich, in der zweiten Jahreshälfte 2020 sollen Nordamerika, Russland, Australien und der mittlere Osten folgen. Die Markteinführung in Europa dürfte sich noch hinziehen. Ursprünglich war der Start der Marke schon 2019 geplant. (SP-X)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein