Neue Diesel für Ford S-Max und Galaxy

Der Ford S-Max. Foto: Ford
Der Ford S-Max erhält einen neuen Selbstzünder. © Ford

Ecoblue heißt die neue Dieselmotoren-Generation von Ford. Ab sofort kommen die Van-Baureihen S-Max und Galaxy in den Genuss der Selbstzünder.

Die 2,0-Liter-Vierzylinder-Motorenfamilie umfasst vier Leistungsstufen: 88 kW/120 PS, 110 kW/150 PS, 140 kW/190 PS und einen Biturbo mit 177 kW/240 PS. Während die schwächste Version allein in Kombination mit manuellem Sechsganggetriebe zu haben ist, steht für die mittleren Varianten eine Achtgang-Automatik optional zur Verfügung, die im Fall der Topversion sogar obligatorisch ist.

Im S-Max liegen die Verbrauchswerte der Euro-6d-Temp-Aggregate mit Adblue-Abgasnachbehandlung abhängig von Getriebe, Leistungsstufe und Ausstattung zwischen 5,0 und 6,3 Liter auf 100 Kilometer.

Ford teilautonom unterwegs

Mit dem schwächsten Ecoblue-Diesel sprintet der S-Max in 12,5 Sekunden auf Tempo 100. Damit erreicht er maximal 180 km/h, beim Biturbo sind es 8,6 Sekunden und 218 km/h. Die Preise der Ecoblue-Familie beginnen im S-Max bei 32.500 Euro und beim Galaxy bei 33.850 Euro.

Parallel mit den neuen Dieselmotoren erweitert Ford in Kombination mit der lernfähigen 8-Gang-Automatik den Abstandstempomaten um eine Stop-and-go-Funktion. Darüber hinaus gibt es für beide Baureihen neue Scheibenwischer mit verbesserter Reinigungsfunktion sowie einen in seiner Funktion optimierten Tot-Winkel-Warner. (SP-X)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein