Ford Galaxy und S-Max als Vollhybrid bestellbar

Ford Galaxy und S-Max als Vollhybrid bestellbar
Viel Platz, wenig Verbrauch: Die Ford-Vans S-Max und Galaxy sind nun auch als Vollhybride bestellbar. © Ford

Vor rund einem Jahr hat Ford die Vollhybridversionen von S-Max und Galaxy angekündigt. Nun sind beide elektrifizierten Modelle ab sofort bestellbar.

Die Preise starten ab 41.490 Euro beziehungsweise 43.490 Euro. Das neue Antriebssystem der Familien-Vans setzt sich aus einem 150 PS starken 2,5-Liter-Atkinson-Benziner und einer E-Maschine mit einer Leistung von 133 PS zusammen. Die Systemleistung liegt bei 190 PS und wir via CVT-Automatik an die Vorderräder geleitet.


Strom bekommt der E-Antrieb aus einer 1,1 kWh großen Lithium-Ionen-Batterie, die auf die Möglichkeit einer externen Aufladung verzichtet. Dennoch erlaubt es die Hybridtechnik, bei niedriger Geschwindigkeit auf kurzen Strecken auch rein elektrisch zu fahren. Energie dafür bekommt der Akku, wenn der E-Motor durch regeneratives Bremsen Strom erzeugt.

S-Max mit 5,6 Liter NEFZ-Verbrauch

Dank dieser Rekuperation arbeitet das Antriebssystem vergleichsweise effizient: Als kombinierten NEFZ-Verbrauch des 1,9 Tonnen schweren S-Max nennt Ford 5,6 Liter. Zugleich ist der Van mit einer Sprintzeit von 9,8 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h auch antrittsstark.

Der größere Galaxy verbraucht 0,2 Liter mehr und es dauert 0,2 Sekunden länger, um die Tachonadel auf dreistelliges Niveau zu treiben. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt in beiden Fällen 182 km/h.

Als Fünf- und Siebensitzer erhältlich

Beide Baureihen sind auch mit dem neuen Antrieb variabel und geräumig. Im Fall des S-Max gibt es wahlweise mit fünf oder sieben Sitze. Letztere sind beim Galaxy obligatorisch. Die Gepäckräume lassen sich auf 2.020 beziehungsweise 2.339 Liter erweitern. Beide Hybrid-Vans sind mit den Ausstattungen Trend, Titanium und Vignale kombinierbar. Außerdem bietet Ford sie als Sondermodell „Edition“ an.

Neben den beiden Vollhybriden wird Ford in Kürze mit dem Mustang Mach-E auch sein erstes reines Elektroauto auf den Markt bringen. Die Reichweite des neuen Mach-E liegt je nach Version bei bis zu 610 Kilometer. Der Neue steht in Konkurrenz zu Tesla Model Y, VW ID.4 und dem Jaguar I-Pace. (AG/SP-X)

Keine Beiträge vorhanden