Ford C-Max: Bester Schutz vor Schleudertrauma

EuroNCAP-Crashtest

Ford C-Max: Bester Schutz vor Schleudertrauma
Der Ford C-Max beim Crashtest Neu © Der Ford C-Max beim Crashtest Neu

Ford hat beim EuroNCAP-Crashtest Bestnoten erzielt. Die Van-Modelle C-Max und Grand C-Max bieten die beste Prävention vor Halswirbelsäulen-Verletzungen und vor einem Schleudertrauma.

Bestnoten im Euro NCAP-Crashtest haben jetzt Fords neue Van-Modelle C-Max und Grand C-Max erzielt. Die ab 4. Dezember bei den deutschen Händlern erhältlichen "Familientransporter" auf Basis der neuen Kompaktplattform erhielten im Test nicht nur fünf von fünf Sternen, was bei modernen Neufahrzeugen mittlerweile Standard ist. Sie erreichten auch - gleichauf mit dem 2009 getesteten Opel Astra - die besten bisher gemessenen Werte in Sachen Halswirbelsäulenschutz und Schleudertrauma-Prävention.

Ford baut extrem steife Karosserie

Das gute Ergebnis liegt nach Überzeugung der Kölner in erster Linie an der extrem steifen Karosseriestruktur. Zustande kommt sie die durch die Verwendung von hochfesten Spezialstählen für "tragende" Autoteile wie A- und B-Säulen, Seitenschwellern, Längs- und Bodenquerträgern. Durch diese Materialwahl können hohe Energiemengen aufgenommen werden, wie sie bei seitlichen oder Frontalkollisionen regelmäßig anfallen.

Ein Hilfsrahmen im vorderen Fahrwerksbereich soll zusätzlich der Verformung des Fußraumes und somit den bei Unfällen dieser Art sehr häufig vorkommenden Knie- und Kreuzbandverletzungen vorbeugen. (mid)

Keine Beiträge vorhanden