Firmenfahrzeuge wieder gefragter

Noch unter Vorkrisenniveau

Der VW Passat gehört zu einem der Bestseller bei den Wolfsburgern. © VW

Das Firmenkundengeschäft auf dem deutschen Neuwagenmarkt zieht wieder an: Laut den Zulassungszahlen für das Jahr 2010 ist in diesem Zeitraum etwa jedes fünfte neue Auto als Geschäftswagen zugelassen worden.

Deutschlands Unternehmen investieren wieder mehr in ihre Firmenfuhrparks. Zu dieser Einschätzung kommt das Branchenmagazin "kfz-betrieb" auf Basis der Jahreszulassungszahlen für 2010. Mit 21,2 Prozent war demnach mehr als jedes fünfte der im vergangenen Jahr deutschlandweit rund 2,9 Millionen neu zugelassenen Autos ein Firmenwagen.

Gutes Signal, aber Nachholbedarf

Die Zahl der geschäftlich genutzten Neufahrzeuge ist auf 614.776 Einheiten gestiegen, das sind 14,3 Prozent mehr als noch im Jahr 2009. Das lässt sich als ein gutes Signal für das Flottengeschäft deuten.

Verglichen mit der Neuzulassungszahl im Vorkrisenjahr 2008 gibt es allerdings noch eindeutigen Nachholbedarf: Vor der Krise waren 692.000 Neufahrzeuge als Firmenwagen zugelassen worden, was einem Anteil von 22,4 Prozent aller Neuzulassungen entsprach. (mid)