Autopapst Kessler bändigt das Lenkrad

Beim Fiat Punto

Autopapst Kessler bändigt das Lenkrad
Autopapst Andreas Kessler © AG

Das Lenkrad des Fiat Punto behindert beim Beschleunigen. Autopapst Andreas Kessler rückt dem Problem nicht nur mit neuen Fettfüllungen zu Leibe.

Dieter Brettmann bekommt in seinem Fiat Punto Probleme beim Beschleunigen. Bei Geschwindigkeiten zwischen 80 - 90 km/h schlägt das Lenkrad wie wild hin und her, so der Autogazette-Leser.

Wird anschließend auf 100 km/h beschleunigt, sind die Symptome weg, ebenso wenn die Kupplung getreten wird. Nun bittet der Leser Autopapst Andreas Kessler um Hilfe.

Autopapst Kessler wirft einen Blick auf die Gelenke

Hallo Dieter, spontan würde ich mir mal die Fettfüllung der Gleichlaufgelenke an den Antriebswellen ansehen. Vielleicht sind da nur noch schwarze Krümel drin.... Vielleicht sind die Gelenke verschlissen und „haken" unter Last etwas. Viel Erfolg wünscht Der Autopapst.

Wenn sie mehr vom Autopapst lesen möchten, klicken Sie hier

Vorheriger ArtikelNeuer VW Touareg leitet Stilwandel ein
Nächster ArtikelGreenpeace prangert Einfluss der Autolobby an
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.

Keine Beiträge vorhanden