Fiat gerüstet für Übernahme weiterer Chrysler-Anteile

Italiener halten 58,5 Prozent

Fiat gerüstet für Übernahme weiterer Chrysler-Anteile
Fiat-Chef Sergio Marcchione. © dpa

Fiat sieht seine Finanzkraft als ausreichend an, die noch ausstehenden Anteile an Chrysler zu übernehmen. Die Italiener besitzen derzeit 58,5 Prozent der Anteile am US-Autobauer.

Der Autokonzern Fiat sieht sich für einen möglichen Kauf der noch ausstehenden Chrysler-Anteile gut gerüstet. Fiat sei finanzstark genug und die Ausgabe von neuen Aktien nicht erforderlich, sagte Fiat-Chef Sergio Marchionne auf der Hauptversammlung in Turin. Fiat besitzt 58,5 Prozent an Chrysler, während der von der US -Autoarbeitergewerkschaft kontrollierte Fonds VEBA die anderen 41,5 Prozent hält.

Seit Sommer 2011 Mehrheit

Fiat erwägt laut dem Manager im Falle einer Übernahme ausstehender Anteile auch den Verkauf von Aktivitäten. So solle die Verschuldung unter Kontrolle gehalten werden. Fiat war 2009 beim damals vom Staat gestützten Autobauer Chrysler eingestiegen. Mit der US -Regierung vereinbarten die Italiener Meilensteine, bei deren Erreichen sie den Anteil am US-Konzern aufstocken können. Seit Sommer 2011 hat Fiat die Mehrheit des früheren Daimler-Konzernteils. (dpa)

Keine Beiträge vorhanden