Zweizylinder für den Alfa Mito

Downsizing bei Alfa Romeo

Der Alfa Romeo MiTo hat Probleme mit Federn und Dämpfern. © Alfa

Fiat versteht sich als Pionier des Zweizylinder-Benziners. Nun bekommt auch der Kleinwagen Mito der Hausmarke Alfa Romeo das Motörchen unter die Haube.

Mit einem sparsamen Zweizylinder-Benziner ist nun der Kleinwagen Alfa Romeo Mito zu haben. Das bereits aus diversen Modellen der Schwestermarken Fiat und Lancia bekannte 0,9-Liter-Triebwerk mit Turboaufladung leistet 62 kW/85 PS und benötigt in Kombination mit einem manuellen Sechsganggetriebe lediglich 4,2 Liter Kraftstoff.

Weitere Sparkomponenten

Für die geringen Verbrauchswerte sorgen neben einer variablen Steuerung der Einlassventile auch Leichtlaufreifen und ein Start-Stopp-System. Der Spurt auf Tempo 100 dauert 12,5 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist bei 174 km/h erreicht. Zur Ausstattung des Zweizylinder-Mito gehören unter anderem Klimaanlage, Lederlenkrad und 16 Zoll-Räder. Die Preise starten bei 16.950 Euro. (sp-x)

Vorheriger ArtikelSchuldlos im Ford SMS lesen
Nächster ArtikelKleiner Kraftmeier im Ford Focus 1.0 Ecoboost
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur gelernt. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.