Bella Italia: Abarth feiert mit drei Sondermodellen

Premiere auf der IAA

Bella Italia: Abarth feiert mit drei Sondermodellen
Der Abarth 500C Cabrio Italia wird auf der IAA gezeigt. © Fiat

Die Tuningsparte von Fiat wird auf der IAA gleich drei Sondermodelle von Abarth zeigen. Darunter ist auch das 500C Cabrio Italia, das mit einem 1.4-Liter-Benziner mit 160 PS unterwegs ist.

Fiats Tuningschmiede Abarth präsentiert auf der IAA (15. bis 25. September) in Frankfurt drei Sondermodelle. Das 500C Cabrio Italia ist auf 150 Einheiten limitiert - zu Ehren des 150. Geburtstages seines Heimatlandes Italien. Der offene Kleinwagen verfügt unter anderem über ein schwarzes Rollverdeck und getönte hintere Scheiben. Im Innenraum nehmen Fahrer und Beifahrer auf Kohlefaser-Schalensitzen Platz. Für den Antrieb sorgt ein 1,4-Liter-Benziner mit 118 kW/160 PS.

Fiat Punto Sport mit schwarzem Dach

Der Punto SuperSport ist an der schwarzen Motorhaube und dem schwarzen Dach zu erkennen - dies soll an den Motorsport der 50er und 60er Jahre erinnern, als die dunkle Lackierung verhindern sollte, dass die Fahrer durch Reflektionen geblendet werden. Sportlich sehen auch die rot lackierten Bremssättel aus. Den Vortrieb besorgt ein 1,4-Liter-Benziner mit Multi Air-Ventilsteuerung, der 132 kW/180 PS leistet und den Kleinwagen bis auf 216 km/h beschleunigt.

Dritter im Bunde ist der Abarth 695 Competizione. Das limitierte Sondermodell auf Basis des Fiat 500 ist ausschließlich in Grau zu haben und verfügt serienmäßig über ein Lederlenkrad, ein Navigationssystem und Bi-Xenon-Scheinwerfer. Die Pedalerie ist dem Skorpion - dem Emblem der Marke Abarth - verziert. Der 1,4-Liter-Benziner leistet 132 kW/180 PS und ist an ein halbautomatisches Getriebe gekoppelt, das über Schaltwippen am Lenkrad bedient wird. (mid)

Zur BIlderschau der IAA

Keine Beiträge vorhanden