Fiat erweitert 500er Familie

20 Zentimeter länger

Fiat erweitert 500er Familie
Fiat bringt ein weiteres Derivat des 500L auf den Markt. © Fiat

Fiat streckt den 500. Der ursprüngliche Kleinstwagen wächst in der langen Variante 500L Living auf Mini-Van-Format.

Die Fiat-500-Familie bekommt weiteren Zuwachs. Nach dem Mini-Van 500L bringen die Italiener im Herbst die noch einmal um 20 Zentimeter gestreckte Variante 500L Living auf den Markt. Mit 4,35 Metern erreicht der Neue schon Kompakt-Van-Format und lässt sich auf Wunsch mit einer dritten Sitzreihe ausstatten.

282 verschiedene Varianten für den Fiat 500L Living

Für den Antrieb stehen die aus dem 500L bekannten Motoren zur Wahl. Den Einstieg markiert ein 1,4-Liter-Benziner mit 70 kW/95 PS, darüber rangiert ein 0,9-Liter-Turbo-Benziner mit zwei Zylindern und 77 kW/105 PS. Dazu kommen zwei Diesel mit 1,3 und 1,6 Litern Hubraum sowie 62 kW/85 PS beziehungsweise 77 kW/105 PS Leistung. Ende des Jahres folgen noch ein weiterer Benziner sowie ein Diesel mit je 88 kW/120 PS.

Optisch bleibt der Kompakt-Van dem kulleräugigen Retro-Stil des Kleinstwagens Fiat 500 treu. Und auch das vielfältige Individualisierungsprogramm orientiert sich an dem Erfolgsmodell der Italiener. Dank unterschiedlicher Farben für Karosserie und Dach, zahlreicher Innenraum-Accessoires und unterschiedlicher Räder gibt es laut Hersteller 282 optisch unterschiedliche Varianten.

Preise nennt der Hersteller noch nicht. Der 500L Living dürfte sich jedoch an Wettbewerbern wie dem Ford C-Max, Opel Meriva oder Peugeot Partner Tepee orientieren und rund 18.000 Euro kosten. (SP-X)

Keine Beiträge vorhanden