Oldtimer-Raritäten unter dem Hammer

Multi-Millionär verkauft Sammlung

Von dem Ferrari 275 GTB Competizione wurden nur zwölf Stück fabriziert.
Von dem Ferrari 275 GTB Competizione wurden nur zwölf Stück fabriziert. © Ferrari

Irvine Laidlaw macht es möglich. Der 70 Jahre alte Baron möchte auf seinen alten Tagen nicht mehr auf die Rennstrecke und lässt seine kostbaren Raritäten versteigern.

Selbst mit viel Geld in der Hinterhand bekommen Autofans nicht immer ihr Wunschmobil. Oft scheitert es einfach am Angebot: Vom Ferrari 275 GTB Competizione beispielsweise wurden nur exakt so viele gebaut, wie er Zylinder unter der Haube trägt – zwölf Stück. Mit Sahnestückchen wie Maserati Tipo 61, Jaguar D-Type oder Porsche 904 sieht es kaum anders aus, ganz zu schweigen von Raritäten wie dem Einzelstück Maserati 250 S. Rennfahrer und Multimillionär Irvine Laidlaw hat sie alle und möchte sie jetzt loswerden.

Prominente hinterm Steuer

Rennen bestreiten will der 70-Jährige Baron nach eigener Aussage künftig nicht mehr. Und den außergewöhnlichen Fuhrpark nur in der Garage zu bewundern, dafür ist ihm die Sammlung offenbar zu schade. Ab dem 7. September 2013 kommen die Rennfahrzeuge beim renommierten britischen Auktionshaus RM unter den Hammer.

Nicht nur, dass die Oldtimer echte Raritäten sind: Sie gehörten allesamt einst prominenten Persönlichkeiten und waren bereits auf legendären Rennstrecken wie Daytona, Le Mans und Nürburgring bei 24-Stunden-Rennen unterwegs. Berühmte Namen wie Caroll Shelby oder Jim Hall fallen in diesem Zusammenhang ebenso wie renommierte Rennställe wie Ecurie Ecosse oder Scuderia Camoradi. Sorgen um den Zustand der Schätzchen muss man sich nicht machen: Die Rennwagen befinden sich in exzellenter Form, so dass man mit jedem einzelnen Exemplar sofort losfahren könnte.

Es besteht also im Herbst die seltene Möglichkeit, in den Besitz von Fahrzeugen zu gelangen, die ihre Besitzer fast nie wechseln. Wer mitbieten möchte, sollte – man ahnt es - über reichlich liquide Mittel verfügen. Sämtliche der angebotenen Fahrzeuge dürften im deutlich siebenstelligen Rahmen liegen. Das Auktionshaus RM ist bekannt für besonders exklusive Fahrzeugversteigerungen, hat beispielsweise die Sammlung von Formel-1-Boss Bernie Ecclestone vermarktet und auch den Aston Martin DB5 aus dem Film "Goldfinger". (SP-X)