Stauprognose: Ferienbeginn sorgt für volle Autobahnen

Verkehsbeeinträchtigung

Am Wochenende ist wieder mit vielen Staus zu rechnen. © dpa

In drei Bundesländern beginnen am kommenden Wochenende die Sommerferien. Auf den Autobahnen wird dies zu etlichen Staus führen.

Deutschlands Autofahrer müssen sich ab dem kommenden Wochenende in Geduld üben. So beginnen in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland die Sommerferien. Auch wenn die heißen Reisetage erst noch anstehen, wird es ab Freitag aufgrund des Ferien-Reiseverkehrs bereits eine Vielzahl von Staus geben. Insgesamt haben in acht Bundesländern die Schulferien begonnen. Laut der ADAC-Stauprognose wird es am Wochenende insbesondere auf den folgenden Autobahnen voll werden.

A 1 Köln – Bremen – Lübeck – Puttgarden
A 2 Dortmund – Hannover – Berlin
A 3 Köln – Frankfurt – Nürnberg
A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel
A 7 Hamburg – Flensburg
A 7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Füssen
A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
A 9 Berlin – Nürnberg – München
A 10 Berliner Ring
A 19 Wittstock – Rostock
A 24 Berlin – Hamburg
A 61 Koblenz - Ludwigshafen
A 93 Inntaldreieck – Kufstein
Großräume Hamburg, Berlin, Frankfurt und München

Doch nicht nur auf deutschen Straßen wird es zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen, auch im Ausland ist mit regem Reiseverkehr zu rechnen. So beginnen beispielsweise im Süden der Niederlande und in den österreichischen Bundesländern Wien, Burgenland und Niederösterreich ebenfalls die Sommerferien Zudem erwartet der Automobilclub auf allen wichtigen Verbindungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich, Italien, Slowenien und Kroatien mit längeren Fahrtzeiten.

Wer mit dem Auto in die Ferien startet, sollte sich vor der Abfahrt über Staus auf den Autobahnen auf dem aktuellen Staumelder der Autogazette informieren. (AG)