Volvo V50 T5: Sportlicher Lastesel

Der Volvo V50 T 5. ©

Bei den PS-starken Kombis bietet Volvo mit dem V50 eine echte Alternative zu den Mainstream-Versionen von Audi oder Mercedes. Aber erst die Allradversion kann die Motorleistung auch richtig ausnutzen.

Stefan Grundhoff

Als Alternative zu einem Van greifen viele Familien lieber zu einem Kombi. Diese PS-starken Versionen haben nach wie vor eine verschworene Fangemeinde. Volvo ist für jene, die mit Audi- oder Mercedes-Mainstream nichts anfangen können, vielfach die einzige Alternative. Der neue V50 T 5 gehört zur Klasse der potenten und imageträchtigen Lifestyle-Kombis. Ein Sportler auf den zweiten Blick.

Dampf unter der Haube

Ein großer Laderaum mit umklappbarer Rückbank und Dampf unter der Haube - der V50 bietet beides. Das Styling ist bekannt dezent und auf Understatement getrimmt. Seine kräftige Motorleistung sieht man ihm kaum an. 162 KW / 220 PS reichen, um zahlreiche Sportwagen und schnellen Limousinen das Fürchten zu lehren. Bereits ab 1500 U/min steht das maximale Drehmoment von 320 Nm zur Verfügung. Bis 4400 U/min lässt es keinen Deut nach. 0 auf 100 km/h in rund sieben Sekunden und eine Spitzengeschwindigkeit von 240 km/h begeistern dann auch nicht nur Familienväter. Doch der willige Fünfzylinder zerrt mitunter mächtig an der Vorderachse.

Allradversion überzeugt

Gute Noten gibt es für die straffe Feder-Dämpfer-Abstimmung, die direkte Lenkung und das etwas zu lang ausgelegte Sechsgang-Getriebe. Für 1700 Euro Aufpreis gibt es ein gut passendes Automatikgetriebe. So wird der T5 zum Langstrecken-Cruiser. Noch besser schlägt sich die V50-Version mit optionalem Allradantrieb. Der 2,5 Liter große Motor mit Turboaufladung hängt satt am Gas und quittiert jeden Gasdruck mit dem typischen Turbinensound. Volvo verspricht einen Verbrauch von unter neun Litern Super auf 100 Kilometer. Doch die Nadel pendelt sich meist deutlich über zehn Litern ein.

Gutes Dolby-Surround-System inklusive

Das Cockpit wirkt edel.

Im Innern gibt sich der potente Familienhelfer betont edel und dezent. Die Sitze sind bequem, jedoch ziemlich weich. Das Cockpit wirkt durch Instrumente und die elegante Mittelkonsole besonders edel. Die Passagiere freuen sich besonders hinten über das Plus an Beinfreiheit. Der Kofferraum fasst zwischen 417 und 1307 Litern. Nicht gerade ein Raumwunder, doch störend ist allein die nicht weit genug nach oben schwingende Kofferklappe.

Ausgestattet ist der Volvo V 50 T 5 serienmäßig mit ESP, Front-, Seiten- und Kopfairbags, gutem Dolby-Surround-System und Klimaautomatik. Der Basispreis für den V 50 T5 liegt bei 31.500 Euro. Für 950 Euro Aufpreis gibt es die Ausstattungsvariante Momentum mit Bordcomputer, Tempomat, Nebelscheinwerfer und Multifunktionslenkrad. Zu empfehlen sind Ausstattungsdetails wie Xenonlicht (890 Euro), Navigationssystem (1920 Euro), Sitzheizung (300 Euro) und Einparkhilfe (500 Euro). Dann lässt der dynamische Familien-Schwede kaum Wünsche offen.