Citroen DS3 Racing: Rennsemmel für die Landstraße

Kleiner Bolide mit 207 PS

Citroen DS3 Racing: Rennsemmel für die Landstraße
Der Citroen DS3 Racing verfügt über 207 PS © Citroen

Im Citroen DS3 Racing hat Sebastien Loeb die letzten WM-Titel eingesammelt. Mit der Straßenversion kann ein wenig Rallye-Romantik erfahrbar gemacht werden.

Von Thomas Flehmer

"Oh, ein Mini", sagt der autoaffine Nachbar über den Gartenzaun gebeugt. "Sieht der aber hässlich aus", ergänzt die Nachbarin zur Linken. Bei so vielen Vorschusslorbeeren kann ja gar nichts mehr schiefgehen beim Topmodell der DS3-Baureihe, dem Citroen DS3 Racing.

Citroen DS3 Racing in 6,5 Sekunden auf 100 km/h

Gut, die Dach-Fenster-Kombination hebt schon gewisse optische Gemeinsamkeiten mit dem britischen Pendant hervor. Und schöne Autos hat Citroen selten gebaut, dafür die interessantesten. Der DS3 ist so ein interessanter Vertreter, der kompakt auf Lifestyle macht, mit seiner Haifischflosse als B-Säule ebenso innovativ wie weniger schön ist. Dass der schwarzen Karosserie des DS3 Racing ein orangenes Dach sowie orangene Farbtupfer an Kühlergrill, Felgen, Außenspiegel, Innendekor und Schaltknauf zuteil wurden, erregt die Aufmerksamkeit, vergrößert aber auch das Lager der Nachbarin zur Linken.

Doch Design ist Geschmackssache, wichtig sind die inneren Werte bei dem Topmodell der DS3-Baureihe. Und die haben es in sich. 152 kW/207 PS erhielt die gerade mal 1240 Kilogramm wiegende Rennsemmel unter der Motorhaube. Damit sind innerhalb von 6,5 Sekunden die 100 km/h erreicht. Doch das ist fast noch geschenkt. Ebenso beeindruckend ist das maximale Drehmoment, das mit seinen 275 Newtonmetern bei gerade mal 2000 Umdrehungen anliegt. Das sind Bereiche, die sonst den durchzugsstarken Dieselmotoren vorbehalten sind.

Farbtupfer mit dem Citroen DS3 Racing

Orange blitzt es auch im Cockpit des Citroen DS3 Racing Citroen

Doch dieser Anspruch muss auch gewährleistet sein, schließlich hat Sebastien Loeb in den vergangenen beiden Jahren die Rallye-Weltmeisterschaften in diesem kleinen Boliden geholt. Während sich der mittlerweile achtmalige Rallye-Weltmeister im Innenraum bescheiden muss, erwarten die bis zu vier Insassen ein Mix aus Sportlichkeit, Lifestyle und Eleganz.

Die orangefarbene Dekorleiste bringt Farbe in den sonst eher im sportlichen Schwarz gehaltenen Innenraum. Die Alcantara-Ledersitze sorgen für den nötigen Schick. Der Kofferraum ist mit einem Volumen von 285 Liter gut bestückbar und immer für einen Wochenendtrip gut.

Kurvenfreude im Citroen DS3 Racing

Der Citroen DS3 Racing fährt wie an der Schnur gezogen Citroen

Die Anreise zum Urlaubsziel sollte dabei über die Landstraße erfolgen. Denn die Kurven mag der kleine Flitzer besonders, das ist sein Terrain, anhand der Rallye-Erfolge auch selbstverständlich. Die Gäste auf den hinteren Sitzen sollten dann aber eher dem Typ "robust" entsprechen, um den Einsatz etwaiger Tüten zu verhindern.

Denn das extra für den Racing angefertigte Fahrwerk hält den DS3 immer in der Spur, die Lenkung ist sehr genau, die Schaltvorgänge könnten aber schneller eingelegt werden, hier war es etwas hakeliger als man annehmen würde. Trotzdem macht es eine Freude, jede Kurve neu anzugehen.

Citroen DS3 Racing kein Typ für die Autobahn

Der Citroen DS3 Racing bevorzugt Landstraße statt Autobahn Citroen

Dagegen ist die Fahrt auf der Autobahn nicht für den Kleinen gedacht, auch wenn eine Höchstgeschwindigkeit von 235 km/h angegeben wird. Aber 170 km/h wird der DS3 Racing unruhig und muss stark gesteuert werden. Die Spitzengeschwindigkeit kann dagegen nur nachts auf einer kilometerlangen freien linken Spur erreicht werden.

Ab 190 km/h quält sich 3,96 Meter lange Citroen über die 200 km/h-Marke. Mit etwas Glück konnten 220 km/h erreicht werden, ehe wieder ein Auto von Mitte nach links ausscherte und den Racing dazu zwang, den Angriff auf die Höchstgeschwindigkeit neu vorzubereiten.

Genügsamer Citroen DS3 Racing

Der Citroen DS3 Racing kostet knapp 30.000 Euro Citroen

Die Hatz nach schnelleren Geschwindigkeiten führt zu einem Verbrauch von 9,8 Litern. Wer sich dagegen mit Tempo 170 km/h beschränkt, hat zwei Liter weniger auf der Uhr. Im Stadtverkehr kann schnell in den fünften Gang geschaltet und recht schaltfaul gefahren werden. Hier standen knapp sechs Liter bei einem hohen Anteil Stadtautobahn zu Buche.

Citroen selbst gibt einen Mix von 6,4 Litern an, wobei die auf der Rolle bei Tempo 120 km/h erreichten Werte von 4,9 Litern die Alltagsuntauglichkeit dieser Messungen unter Beweis stellen. Trotzdem sind die tatsächlichen Verbrauchswerte für diese Leistungen aller Ehren wert.

Citroen DS3 Racing ab 29.990 Euro

Bei 29.990 Euro startet das bereits gut ausgestattete Topmodell. Mit Metallic-Lackierung für 470 Euro sowie dem gut funktionierenden Navigationssystem "My Way" für weitere 990 Euro müssen 31.450 Euro investiert werden, um dem Rallye-Weltmeister etwas näher zu kommen.

Keine Beiträge vorhanden