Equal Bike: Preiswertes Pedelec aus Finnland

Equal Bike: Preiswertes Pedelec aus Finnland
Mit Equal Bikes drängt jetzt ein neuer Anbieter aus Finnland auf den Markt. © Equal Bike

Das Start-up Equal Bike bringt sein erstes Pedelec auf den Markt. Das Rad der Belgier wartet dabei neben einem schicken Design mit einem attraktivem Preis auf.

Mit smarten E-Bikes zu kleinen Preisen ist die Marke Cowboy aus Belgien oder Van Moof aus den Niederlandne seit einiger Zeit auch in Deutschland recht erfolgreich unterwegs. Mit Equal Bikes drängt jetzt ein neuer Anbieter aus Finnland auf den Markt, der mit einem vielseitig talentiertem wie schicken Pedelec für 1.490 Euro die genannten Mitbewerber preislich deutlich unterbietet.


Wie Van Moof oder Cowboy setzt auch Equal Bikes auf ein schlankes Design und Nabenmotor. Nach Pedelec sieht das City-Bike dank seines schnörkellosen Diamantrahmens aus Aluminium eigentlich nicht aus. Doch im Oberrohr steckt eine herausnehmbare 225-Wh-Batterie, die den im Hinterrad versteckten, 40 Newtonmeter starken 250-Watt-Motor mit Strom versorgt. Für 50 Kilometer soll der Stromvorrat reichen, die Aufladung dauert 3,5 Stunden.

E-Antrieb mit Smartphone zu verbinden

Der E-Antrieb lässt sich per Bluetooth mit einem Smartphone verbinden. Mit der entsprechenden App wird das Handy zur Bordcomputeranzeige, die über die aktuelle Geschwindigkeit und Reichweite informiert. Außerdem lassen sich über die App der Charakter des Antriebs und das Licht regulieren. Die Software hat darüber hinaus eine Statistikfunktion, die Auskunft über die Anzahl der Fahrten oder zurückgelegte Kilometer gibt.

Das Equal Bike kostet rund 1500 Euro. Foto: Equal Bike

Die Standardversion des nur rund 15 Kilogramm leichten Equal Bikes ist mit hydraulischen Scheibenbremsen, Klingel, StVZO-konformen Leuchten, Schutzblechen und Ladegerät gerüstet. Als derzeit einzige Option wird alternativ zum Ketten- ein Riemenantrieb von Gates für 250 Euro Aufpreis angeboten.

Für alle die, die etwas mehr Komfort wünschen, bietet Equal Bikes auch Seitenständer, Gepäckträger und andere Extras an. Sie sollen zum Marktstart im kommenden Sommer verfügbar sein. Auf der Webseite des Herstellers kann man das E-Bike gegen die Zahlung von 100 Euro vorbestellen. Drei Rahmengrößen sowie die Riemenantriebsoption stehen zur Wahl. Das restliche Geld wird 30 Tage vor der Auslieferung fällig. (SP-X)

Keine Beiträge vorhanden

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein