Bundesweit 100 neue Standorte für Schnellladestationen

Kooperation von EnBW und x+bricks

Bundesweit 100 neue Standorte für Schnellladestationen
Ein Hyundai Kona an einer Schnellladestation von EnBW. © Hyundai

EnBW und x+bricks kooperieren beim Ausbau des Schnellladenetzes für Elektroautos. So sollen insgesamt an 100 Standorten High Power Charging-Ladepunkte (HPC) entstehen.

Wie die Unternehmen am Montag mittteilten, stattet die EnBW die Immobilien von x+bricks mit Schnellladestationen aus. x+bricks ist auf Gewerbeimmobilien für den Lebensmittelhandel wie Supermärkte spezialisiert. Bundesweit besitzt das Unternehmen an 200 Standorten Immobilien.


Mit dieser Kooperation erhalten die Kundinnen und Kunden der Lebensmitteleinzelhändler die Möglichkeit, während ihres Einkaufs ihr Elektroauto laden zu können. Die EnBW-Ladepunkte werden mit Ökostrom betrieben und ermöglichen es, je nach Fahrzeugkonfiguration in nur fünf Minuten Strom für 100 Kilometer zu laden. Der Preis für die Kilowattstunde wird an den neuen HPC-Ladepunkten dem bundesweit einheitlichen Preis entsprechen, den die EnBW auch sonst verlangt.

Laden dort, wo Kunden sind

„Laden muss sich einfach in den Alltag integrieren lassen. Deshalb bauen wir Ladeinfrastruktur dort auf, wo sich Kundinnen und Kunden ohnehin aufhalten – und das ist vor allem beim Handel der Fall“, sagte EnBW-Vetriebschef Timo Sillober. Zu Erreichung dieses Ziel setzt die EnBW auf Kooperation wie jetzt mit x+bricks. „Durch unsere Zusammenarbeit mit x+bricks gewinnen alle: der Immobilieneigentümer, die Lebensmitteleinzelhändler vor Ort und vor allem die Verbraucher und Verbraucherinnen. Sie laden einfach und bequem während ihres Einkaufs und entscheiden sich deswegen für Standorte, die ihnen diese Möglichkeiten bieten“, so Sillober.

Wie der Chef von x+bricks, Sascha Wilhelm, sagte, spiele für sein Unternehmen Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle. bei der Bewirtschaftung der Immobilien. „Mehrheitlich besteht unser Portfolio aus stark frequentierten Standorten des Lebensmitteleinzelhandels. Durch die Ladeinfrastruktur an den Parkplätzen unserer Immobilien steigt die Attraktivität für Verbraucher und Verbraucherinnen und damit für unsere Mieter und Mieterinnen enorm“, so Wilhelm. Für seine Mieter, deren Kunden und die Umwelt schaffe man so einen Mehrwert, fügte der x+bricks-Chef hinzu.

Die EnBW betreibt mit mehr als 500 Standorten das größte Schnellladenetz in Deutschland. Bis Ende dieses Jahres soll die Zahl auf 1000 Standorte verdoppelt werden.

Keine Beiträge vorhanden