Umweltaspekt beim Autokauf immer wichtiger

Entscheidendes Kriterium

Umweltaspekt beim Autokauf immer wichtiger
Der Opel Astra 1.3 CDTI EcoFlex © Opel

Wer sich für den Kauf eines neues Autos interessiert, der achtet vor allem auf den Preis. Doch danach spielt bereits der Umweltaspekt eine wichtige Rolle.

An die Umwelt denken Autokäufer immer häufiger. Nach dem Kaufpreis, der für 41 Prozent besonders wichtig ist, sind Umweltaspekte bei der Wahl eines neuen Wagens ein entscheidendes Kaufkriterium. Dies geht aus dem Klimabarometer der Initiative "Klima sucht Schutz" hervor, bei der rund 29 Prozent der Befragten angegeben haben, auf Verbrauchswerte und Spritspartechniken zu achten. Knapp jeder Zweite ist sogar bereit, bei der nächsten Kaufentscheidung alternative Antriebstechniken wie Strom oder Erdgas zu wählen.

Großer Markt für Gasfahrzeuge

Während Elektro- oder Wasserstofffahrzeuge noch nicht in großen Stückzahlen angeboten werden, gibt es laut "Erdgas mobil" bereits einen großen Markt für die gasbetriebenen Autos. Alle namhaften Hersteller bieten vom Werk aus oder zumindest als Umrüstmöglichkeit einen Erdgasantrieb an. Neben klassischen Pkw wie dem Fiat Panda oder der Mercedes B-Klasse gibt es den alternativen Antrieb auch für Nutzfahrzeuge wie dem Fiat Doblo, dem Opel Combo und dem VW Caddy. (mid)

Vorheriger ArtikelIndien will Auslieferung von Ex-VW-Manager
Nächster ArtikelKompromiss im Honda CR-Z
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er in einer Nachrichtenagentur volontiert. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.

Keine Beiträge vorhanden