Tesla sucht exklusive Nische

Porsche als Vorbild

Der Tesla Roadster © Foto: Tesla

Tesla will sich mit Elektrosportwagen auf dem europäischen Markt etablieren. Als Vorbild dient die Schmiede aus Zuffenhausen.

Der kalifornische Elektroauto-Hersteller Tesla will sich als exklusiver Nischenanbieter auf dem europäischen Markt etablieren. «Unser Anspruch ist, eine ähnliche Position wie Porsche zu erreichen», sagte Marketing-Manager Darryl Siryl am Donnerstag in Hamburg bei der Vorstellung des Tesla Roadster. Man wolle in jedem Segment das beste und schönste Fahrzeug bauen - das jedoch anders als die Modelle der Wettbewerber mit Elektro-Antrieb fährt.

In 3,9 Sekunden auf 100 km/h

Statt eines Verbrennungsmotors besitzt der Sportwagen eine Lithium-Ionen-Batterie, die einen Elektromotor antreibt. Nach Angaben des Herstellers beschleunigt das Auto in 3,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, Höchstgeschwindigkeit sind 200 Kilometer in der Stunde. 2000 Roadster will Tesla 2010 verkaufen - je 1000 in den USA und Europa.

Den Anfang macht der Autobauer mit einem Roadster, der in Europa vom Mai kommenden Jahres an zu Preisen ab 117.810 Euro verkauft wird. 250 Exemplare sollen 2009 ausgeliefert werden, 80 seien bereits vorbestellt. Ende 2010 will das Unternehmen eine Elektro-Limousine auf den Markt bringen. (dpa)