Lieber sauber als schnell

Umfrage

Starkes Interesse am Elektroauto © Foto: Peugeot

Die Spitzenposition als Statussymbol bröckelt beim Auto immer weiter. Das Ergebnis einer Umfrage stellt auch den Slogan „Freie Fahrt für freie Bürger“ auf den Prüfstand.

Den deutschen Autofahrern ist die Umweltbilanz ihrer Fahrzeuge wichtiger als PS-Zahlen und Fahrspaß. Laut einer Umfrage des Marktforschungsunternehmens Puls spielen für 72 Prozent der Autokäufer Kraftstoffverbrauch, Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit eine größere Rolle als Motorleistung, Fahrspaß oder Sportlichkeit.

Starkes Interesse am Elektroauto

Noch wichtiger sind diese Kriterien Frauen und Personen ab 50 Jahren. In diesen Gruppen geben sogar 80 Prozent der Ökologie den Vorrang vor den Pferdestärken. Der Wandel in der Mobilität zeigt sich auch anhand des regen Interesses, das viele Autofahrer der Berichterstattung über Elektroautos beimessen. 65 Prozent aller Befragten gaben an, die einschlägigen Presseberichte regelmäßig zu verfolgen. Für die Studie wurden 1000 Autofahrer befragt. (mid)

Vorheriger ArtikelFragen an den Autopapst im März 2010
Nächster ArtikelOpel Meriva kostet unter 16.000 Euro
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.