C30 kommt an die Steckdose

Volvo

Der Volvo C30 BEV © Foto: Volvo

Bei Volvo gibt es erste Testreihen, den kompakten C30 künftig auch als Elektroauto anzubieten. So umgerüstet, soll er für den Stadtverkehr taugen.

Bei Volvo laufen derzeit das Testreihen für ein Serienfahrzeug mit Elektroantrieb. Im Fokus hat der Hersteller dabei mehrere batteriegetriebene Prototypen des Volvo C30 BEV (Battery Electric Vehicle), die eine Reichweite von bis zu 150 Kilometer haben sollen. 2010 wird Volvo damit den ersten Feldversuch starten. Die Höchstgeschwindigkeit ist zunächst auf 130 km/h begrenzt. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h könne in weniger als 11 Sekunden erfolgen.

Aufladen an herkömmlicher Steckdose

Als Antrieb dient dem Volvo C30 BEV eine Lithium-Ionen-Batterie mit einer elektrischen Leistung von 24 kWh, die über eine herkömmliche Steckdose aufgeladen wird. «Der Volvo C30 ist das erste Fahrzeug mit elektrischem Antrieb, das bei uns getestet wird», sagt Lennart Stegland, Direktor Volvo Special Vehicles. Er eigne sich besonders für den Stadtverkehr wegen seines relativ niedrigen Gewichts. Auch bei Volvo geht man offensichtlich davon aus, dass Elektroautos vor allem innerorts und von Pendlern genutzt werden. (AG)