Brennstoffzelle als Range Extender

Alternativer Mix-Antrieb

Während Chevrolet den Volt gerade in den USA einführt, wird auf der Expo in Shanghai ein besonderes Fahrzeug mit Range Extender gezeigt. Beim Fuell Cell Commuter wird der Elektromotor von Brennstoffzellen gespeist.

Ein Elektrofahrzeug mit einem Brennstoffzellen-Rangeextender präsentiert die Motorenforschungs- und Entwicklungsgesellschaft AVL im Rahmen der Expo Shanghai 2010. Der Vorteil des Fahrzeugs mit der Bezeichnung "Fuel Cell Commuter" (FCC) gegenüber einem reinen Elektroauto liegt in der verbesserten Verfügbarkeit durch die kurze Ladezeit.

Kurzer Ladevorgang

Das Tanken von Wasserstoff dauert nur wenige Minuten, im Vergleich dazu benötigt das Aufladen einer Batterie einige Stunden. Und im Gegensatz zu Autos mit einem Verbrennungsmotor als Reichweitenverlängerung ist man mit der Brennstoffzelle abgasfrei unterwegs.

Der FCC wurde von der AVL gemeinsam mit der Tongji Universität in Shanghai im Rahmen eines Forschungsprojektes entwickelt. (mid)

Vorheriger ArtikelPorsche fährt Milliardengewinn ein
Nächster ArtikelMitsubishi Lancer als Sondermodell
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.

Keine Beiträge vorhanden