4896 Kilometer mit einem Liter

Shell Eco-Marathon

4896 Kilometer mit einem Liter
Das Siegerteam aus Nantes © Foto: Shell

Von der portugiesischen Atlantikküste bis nach Moskau mit einem Liter Sprit ist im Alltag nicht zu schaffen. Beim Eco-Marathon benötigte das Siegerfahrzeug einen Verbrauch von 0,02 Litern auf 100 Kilometern.

Das Team «Polyjoule» aus dem französischen Nantes hat beim Eco-Marathon von Shell einen neuen Rekord aufgestellt. Auf dem Lausitzring in Klettwitz benötigte das Brennstoffzellenfahrzeug umgerechnet einen Liter Kraftstoff für 4896 Kilometer. Das entspricht der Strecke von der portugiesischen Atlantikküste bis nach Moskau oder einem Verbrauch von 0,02 Litern auf 100 Kilometern.

Deutsche Teams auf dem Podium

Die bisherige Höchstmarke erzielten Studenten der ETH Zürich im Jahr 2005 mit 3836 Kilometern. Das deutsche Team aus Offenburg kam mit «Schluckspecht» und 2795 Kilometern auf Rang zwei in der Gesamtwertung. Trotz der guten Platzierung waren die Offenburger nicht zufrieden: Das Ziel, die 3000-Kilometer-Marke zu knacken, wurde wegen Zeitüberschreitung nicht erreicht.

Mit 2614 Kilometern kam das Team «proTRon» der Fachhochschule Trier auf Platz drei. Insgesamt nahmen 213 Mannschaften aus 22 Ländern teil. Ziel war, ein Fahrzeug zu konstruieren, das mit einem Liter Kraftstoff die größtmögliche Strecke zurücklegt und dabei so wenig Schadstoffe wie möglich ausstößt. (mid)

Vorheriger ArtikelHimmelfahrt eröffnet Pfingstreisewelle
Nächster ArtikelBrandgefahr an Yamaha YZF-R125
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.

Keine Beiträge vorhanden