DVW fordert Einsatz von Lkw-Abbiegeassistenten

Nach Entschließung im Bundesrat

Ein Volvo-Lkw
Dank Assistenzsystemen mehr Sicherheit im Straßenverkehr. © Volvo

Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) setzt sich für eine schnelle Einführung von Lkw-Abbiegeassistenten für Lkw ein. Zuvor hatte der Bundesrat einer Entschließung an die Bundesregierung zugestimmt.

Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) fordert den Einsatz von Lkw-Abbiegeassistenten für Lkw. Die Entschließung des Bundesrates für mehr Sicherheit von Radfahrern beim Abbiegevorgang von Lkw und Bussen, mit dem der Rat die Bundesregierung auffordert, sich auf europäischer Ebene für Nachrüstlösungen einzusetzen, soll laut DVW schnell umgesetzt werden.


„Ich begrüße ausdrücklich die Entschließung des Bundesrates. Es ist die konsequente Antwort auf die steigende Anzahl von getöteten Radfahrern bei Abbiegeunfällen“, sagte DVW-Präsident Kurt Bodewig.

Weniger Tote durch Assistenzsystem

Die Entschließung sieht vor, dass alle Nutzfahrzeuge ab 7,5 Tonnen verpflichtend das  Assistenzsystem erhalten. „Die Bundesregierung muss nun schnell handeln und auf EU-Ebene die Forderungen umsetzen. Hersteller und Dienstleister sollten aber jetzt schon Abbiegeassistenten in ihren Nutzfahrzeugen einsetzen und somit für mehr Sicherheit und ein besseres Klima auf unseren Straßen sorgen“, so der frühere Bundesminister weiter.

Vor allem im innerstädtischen Verkehr wäre der Einsatz sehr sinnvoll. Laut der Unfallforschung der Versicherer (UDV) verliert ein Drittel der im Verkehr der getöteten Fahrradfahrer bei Abbiegeunfällen ihr Leben. Durch den Einsatz des Sicherheitssystems könnten rund 60 Prozent dieser Unfälle vermieden werden.

Volvo mit zwei neuen Assistenzsystemen

Auf der Jahreshauptversammlung der DVW am 16. Juni wird über einen Beschlussantrag abgestimmt, der den verpflichteten Einsatz des Lkw-Abbiegeassistenten vorsieht. Zugleich soll der Assistent auch automatisch bremsen. Auch Pkw-Systeme sollten Fußgänger und Radfahrer besser erkennen. Laut der UDV könnten etwa 43,5 Prozent der schweren PKW-Unfälle mit diesen Verkehrsteilnehmern verhindert werden.

Derweil hat Volvo Trucks den Einsatz von zwei neuen Assistenzsystemen für den Herbst angekündigt. Die Stabilitätshilfe bewahrt den Lkw auf nasser Fahrbahn vor einem Rutschen auf die andere Spur. Ein sanftes Gegensteuern kommt auch beim Spurhalteassistent zum Einsatz. Neben der Lenkkorrektur warnt eine Vibration im Lenkrad den Fahrer vor einem Verlassen der Fahrspur bei über 55 km/h.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein