Dunlop läutet Sommerreifen-Saison ein

Sport BluResponse

Mit dem neuen BluResponse beginnt für Dunlop die Sommerreifen-Saison.
Mit dem neuen BluResponse beginnt für Dunlop die Sommerreifen-Saison. © AG/Flehmer

Nicht nur für Dunlop beginnt die Sommerreifen-Saison spätestens im Winter. Für den Hersteller spielt der neue Sport BluResponse in der volumenstärksten Kategorie eine besondere Rolle.

Von Thomas Flehmer

Im Winter ist vor dem Sommer. Mit dem Sport BluResponse hat Dunlop die Sommerreifen-Saison bereits eingeläutet. Der neue Reifen wird im High Performance- Segment (HP) eingeordnet, der volumenstärksten Kategorie bei den Reifen. "Die Märkte verschieben sich in höhere Geschwindigkeitsindizes", sagte Dunlop-Sprecher David Plättner bei der Präsentation.

Überzeugende Nasshaftung des Dunlop Sport BluResponse

Bei dem Nachfolger des FastResponse, der seit 2007 auf dem Markt war, wurde besonders auf die Nasshaftung Wert gelegt, das bei Kunden als Sicherheitskriterium hoch im Kurs steht. Und in der Tat schien der Reifen bei ersten Testfahrten den nassen Untergrund mehr zu bevorzugen als den trockenen, wo das Testfahrzeug in der Kurve ein wenig ausscherte.

Doch Dunlop-Entwicklungsingenieur Saburu Miyate weist darauf hin, dass nasse Untergründe zumeist mit mehr Respekt angefahren werden und auf trockenem Asphalt mehr riskiert werde. Sicher wurde die nasse Kurve vorsichtiger angegangen, das Ergebnis war trotzdem sehr überzeugend.

Polymere aus dem Rennsport

Mit dem neuen BluResponse beginnt für Dunlop die Sommerreifen-Saison.
Saburu Miyate vor dem Dunlop BluResponse AG/Flehmer

Über 50 Bewertungskriterien werden nicht nur bei Dunlop aufgelistet, um den Reifen so optimal wie möglich zu gestalten. Dabei griffen die Entwickler auf Gummimischungen aus dem Ultra-High-Performances-Segment (UHP) zurück. "Auch Polymere aus dem Motorsport wurden verwendet", so Löwenhaupt.

Trotz des Griffs in höhere Segmente konnte der neue Reifen die höchste Auszeichnung AA nicht erreichen. "Wir sind beim Konzeptreifen an unsere Grenzen gegangen. Für den Serienreifen wäre das derzeit wirtschaftlich nicht darstellbar", so Löwenhaupt. Allerdings werden die technischen Voraussetzungen ständig verändert, sodass beim Nachfolger des BluResponse schon wieder andere Möglichkeiten existieren werden.

Neues EU-Reifenlabel als Antriebsfeder

Mit dem neuen BluResponse beginnt für Dunlop die Sommerreifen-Saison.
Der Dunlop BluResponse überzeugte auf nassem Untergrund AG/Flehmer

Im Vergleich zum Vorgänger wurden beim neuen Pneu, der als Konzeptreifen das EU-Label AA erhielt, die Wärmeverteilung, Reifenkonstruktion, Rillen und Rippen sowie das Profilblock-Design optimiert. Antriebsfeder war neben der Lebensdauer des FastResponse das zum November neu eingeführte EU-Reifenlabel, das den Bremsweg, den Rollwiderstand und Lautstäke bewertet. "Doch wir haben versucht, in allen Bereich das Optimum zu erzielen", sagt Entwicklungs-Direktor Bernd Löwenhaupt.

Bis zu 100 Euro Sparpotenzial pro Jahr

Mit dem neuen BluResponse beginnt für Dunlop die Sommerreifen-Saison.
Der Dunlop BluResponse haftete auch beim Slalom gut AG/Flehmer

Doch auch die Einstufung B beim Rollwiderstand – sprich der Energieeffizienz – ist ein gutes Zeugnis. Im Vergleich zum Vorgänger wurde dieser um 30 Prozent verbessert. Somit werden 0,1 bis 0,15 Liter auf 100 Kilometern eingespart. Was wenig klingt, summiert sich im Laufe eines Jahres auf bis zu 100 Euro – ein Kriterium dafür, dass sich Qualität auch auszahlen kann. Vom Sicherheitsdenken ganz abgesehen, denn da hat sich der BluResponse ein A ergattert.

Allerdings gilt das BA nicht für alle Größen. Insgesamt 52 verschiedene Varianten wird Dunlop anbieten. Die kleineren Größen erreichen nicht immer die guten Werte. Immerhin 58 Prozent verdienen sich die gute Note. Rund 360 Euro werden für den Reifensatz fällig. Dank des Einsparpotenzials rentiert sich die höhere Investition gegenüber Billigreifen alle Male. Und der Aspekt Sicherheit steht hoch im Kurs - und wird besonders auf nassem Untergrund überzeugend erfüllt.