Merkel kündigt Entscheidung zu Dieselnachrüstung an

Bundeskanzlerin Angela Merkel vor der Bundespressekonferenz. © dpa

Der Dieselgipfel am Sonntag in Berlin ist ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Nun kündigte Bundeskanzlerin Angela Merkel für kommenden Montag eine Entscheidung zur Dieselnachrüstung an.

Merkel sagte in Berlin, bei dem Koalitionsausschuss von CDU, CSU und SPD am Montag in einer Woche gehe es auch um die Frage, wie es «angesichts von Fahrverboten mit den Dieselautos» weitergehe. Merkel verwies auf ein Spitzentreffen mit den Chefs der deutschen Hersteller am Sonntagabend.


«Wir haben über das Thema der Nachrüstungen gesprochen, und wir werden am nächsten Montag die Entscheidung finalisieren», sagte die CDU-Chefin.

Scheuer für Flottenerneuerung statt Dieselnachrüstung

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hatte nach dem Treffen am Sonntag gesagt, oberste Priorität habe die Flottenerneuerung – also Anreize, damit mehr Besitzer alte Diesel abgeben und sich ein saubereres Auto kaufen. Für Lieferdienste und Handwerker solle es ein Förderangebot für Umbauten an Motoren geben. Die SPD beharrt jedoch auf solchen Hardware-Nachrüstungen auch für Pkw.

Scheuer hatte zudem gesagt, es werde weitere Gespräche in der Bundesregierung und mit den deutschen Herstellern geben. Bis zum Ende der Woche sei «eine Konkretisierung der Maßnahmen und Pläne über die Gesamtthematik» vorgesehen. In den monatelangen Koalitionsstreit war nach dem jüngsten Urteil zu Fahrverboten in Frankfurt am Main im nächsten Jahr Bewegung gekommen. Merkel, die lange gegen Umbauten an Motoren argumentiert hatte, öffnete sich angesichts dessen dafür. Die Autobauer lehnen Hardware-Nachrüstungen als zu aufwendig ab und warnen vor technischen Nachteilen. (dpa)

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein