Prüfkonzern Dekra vor neuem Umsatzrekord

Profitables Wachstum

Dekra-Vorstandschef Stefan Kölbl.
Dekra-Chef Stefan Kölbl peilt einen neuen Umsatzrekord an. © dpa

Das Geschäft für den Prüfkonzern Dekra brummt. Nach einer Bestmarke im Vorjahr peilt Unternehmenschef Stefan Kölbl auch für 2012 einen neuen Umsatzrekord an.

Für den Prüfkonzern Dekra laufen die Geschäfte rund. Das Unternehmen steuert nach einem Umsatzrekord 2011 im laufenden Jahr auf eine neue Bestmarke zu. «Wir werden unseren Kurs des profitablen Wachstums auch 2012 fortsetzen», teilte Dekra-Chef Stefan Kölbl am Dienstag in Stuttgart mit. In den ersten vier Monaten des Jahres legten die Erlöse im Vergleich zum Vorjahr um mehr als acht Prozent auf 676 Millionen Euro zu.

Dekra sieht Wachstumschancen in Nord- und Südamerika

Wachstumschancen sieht der Manager vor allem in Nord- und Südamerika sowie in Asien. «Ein Treiber unserer zukünftigen Entwicklung ist die hohe und weltweit noch steigende Nachfrage nach Zertifizierungen, Produkttests, Materialprüfungen sowie weiteren Dienstleistungen in den Bereichen Sicherheit und Nachhaltigkeit», sagte Kölbl.

Der Prüfkonzern hatte 2011 den Umsatz um acht Prozent gesteigert und erstmals die Marke von zwei Milliarden Euro geknackt. Das operative Ergebnis stieg um 5,6 Prozent auf 128,4 Millionen Euro. Weltweit legte die Zahl der Mitarbeiter um zehn Prozent auf 27.500 zu. (dpa)