Mercedes E-Klasse hängt Konkurrenz ab

241.000 Einheiten in 2010

Die Mercedes E-Klasse hängt die Konkurrenz ab © Daimler

Der Stuttgarter Autobauer Mercedes hat erstmals seit Jahren geschafft, mit der E-Klasse mehr Autos in der oberen Mittelklasse abgesetzt zu haben als die Konkurrenz. Dahinter rangieren der Audi A6 und der BMW 5er auf den Plätzen.

Erstmals seit zwei Jahren hat es der Autobauer Daimler 2010 laut einer Prognose wieder geschafft, mit seiner Mercedes-Benz E-Klasse die Konkurrenzmodelle hinter sich zu lassen. Wie die Zeitschrift «auto, motor und sport» unter Berufung auf eine Studie des Marktforschungsunternehmens IHS Automotive berichtet, verkauften die Stuttgarter 2010 weltweit rund 241 000 Stück ihres Modells der oberen Mittelklasse. Ein Daimler-Sprecher wollte am Samstag zunächst keine Stellung zu dem Bericht nehmen.

BMW und Audi klar hinter Mercedes

Die Konkurrenten Audi und BMW lagen mit ihren Modellen A6 und der 5er-Reihe demnach mit 206 000 beziehungsweise 195 000 abgesetzten Wagen klar hinter der Marke mit dem Stern. Mercedes-Benz Cars habe rund 70 000 mehr E-Klasse-Autos verkauft als 2009. In den vergangenen zwei Jahren habe Audi die Statistik in dem Autosegment angeführt. Der Prognose zufolge kann Mercedes auch in den beiden nächsten Jahren an der Spitze im Marktsegment stehen. Mitte Dezember hatte Daimler mitgeteilt, es habe im vergangenen Jahr mehr Autos produziert als je zuvor - mehr als 1,2 Millionen Stück. (dpa)