Preis der Mercedes B-Klasse bleibt stabil

Ab 26.000 Euro

Preis der Mercedes B-Klasse bleibt stabil
Daimler-Chef Dieter Zetsche neben der neuen Mercedes B-Klasse © dpa

Mercedes hat die zweite Generation der B-Klasse total verändert und aufgefrischt. Die Preise für den ab November erhältlichen Kompaktwagen blieben dagegen nahezu unverändert.

Es ist so etwas wie eine Total-Sanierung, die Mercedes bei der B-Klasse vorgenommen hat. Dank neuer Antriebe, einem neuen, erfrischenden Design, neuen Assistenzsystemen, zum Teil sogar serienmäßig, will Daimler verlorenes Terrain im Kompaktwagensegement wiedergewinnen. „Über alle Varianten hinweg werden wir unser Absatzvolumen und unseren Marktanteil in diesem Segment nochmals deutlich steigern“, sagt Joachim Schmidt, Mitglied der Geschäftsleitung Mercedes-Benz Cars, Vertrieb und Marketing.

Kollisionswarner bei der Mercedes B-Klasse serienmäßig

Gleich bleibt der Einstieg für die zweite Generation, die im November auf den Markt kommt. 26.001,50 Euro müssen mindestens bereitgehalten werden.

Für den Preis gibt es den B 180 BluEffiency, der mit dem Collision Prevention Assist serienmäßig über eine radargestützte Kollisionswarnung mit adaptivem Bremsassistenten verfügt, die die Gefahr von Auffahrunfällen verringern soll. Auch ein Müdigkeitswarner, LED-Tagfahrlicht und das Entertainmentsystem Audio 20 CD sind stets dabei.

Frisches Design für die Mercedes B-Klasse

Das Design der neuen Mercedes B-Klasse wurde total aufgefrischt Daimler

Die jeweils zwei angebotenen Diesel- und Benzinmotoren sind Direkteinspritzer und tragen den Zusatz BlueEffiency im Namen. So wurde die Leistung des Einstiegsbenziners um 5 kW/ 6PS auf 90 kW/122 PS gesteigert, der Kraftstoffverbrauch gleichzeitig gesenkt. Die bisherige Einstiegsversion B 160 ist dagegen weggefallen.

Stärkstes Triebwerk ist der B 200 BlueEffiency mit 115 kW/156 PS. Der Benziner kostet mindestens 27.935, 25 Euro. Die beiden Selbstzünder mit 80 kW/109 PS beim B 180 CDI BlueEffiency und der B 200 CDI BlueEffiency mit 100 kW/136 PS beginnen bei 27.578,25 beziehungsweise bei 29.809,50 Euro. Bis zu 21 Prozent weniger Kraftstoff sollen dank der neuen Motoren anfallen.

Ebenso wichtig wie die Verbrauchsminderung ist die Gestaltung der neuen B-Klasse, die ihren spröden Charme abgelegt hat. Daimler hofft, nun auch jüngere Kundschaft an das Kompaktauto heranzuführen. (AG)

Keine Beiträge vorhanden