Daimler: Källenius soll auf Zetsche folgen

Weichen für Konzernumbau gestellt

Daimler-Chef Ola Källenius © Daimler

Daimler hat die Weichen für den weiteren Umbau des Konzerns gestellt. So soll Ola Källenius wie erwartet Nachfolger von Dieter Zetsche werden. Das letzte Wort haben dazu die Aktionäre.

Wie der Konzern am Freitag am Firmensitz in Stuttgart bekannt gab, haben Aufsichtsrat und Vorstand nun das Führungspersonal für die künftig eigenständigen Teile benannt. Danach soll Ola Källenius wie erwartet Chef der Mercedes-Benz AG werden und zugleich Dieter Zetsche als Vorstandsvorsitzenden der Daimler AG ablösen.


An der Spitze der künftigen Daimler Truck AG soll Martin Daum stehen, der auch bisher schon für das Lastwagen- und Busgeschäft verantwortlich ist. Källenius verantwortet derzeit die Entwicklung beim Autobauer.

Hauptversammlung am 22. Mai

Vorstand und Aufsichtsrat hatten den Umbau des Konzerns in drei rechtlich selbstständige Einheiten unter dem Dach der Daimler AG im vergangenen Sommer beschlossen. Dadurch sollen die einzelnen Teile flexibler werden. Die dritte Sparte neben Autos und Vans auf der einen sowie Lastwagen und Bussen auf der anderen Seite sollen die Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen sein, die schon eigenständig sind.

Das letzte Wort zu den Plänen haben am 22. Mai die Aktionäre bei der Hauptversammlung in Berlin. Über die Besetzung der Vorstände entscheiden dann voraussichtlich im September die künftigen Aufsichtsräte der neuen AGs. (dpa)