ACEA erwartet moderates Wachstum für 2016

Europäischer Branchenverband

Dieter Zetsche bleibt bis 2019 Daimler-Chef
Dieter Zetsche bleibt bis 2019 Daimler-Chef © AG/Mertens

2015 legte der europäische Automarkt um 9,3 Prozent zu. In diesem Jahr wird weitaus weniger Wachstum erwartet.

Der europäische Branchenverband Acea rechnet für das laufende Jahr mit einem moderaten Wachstum auf dem Automarkt. «Wir erwarten, dass die Autoverkäufe um zwei Prozent zunehmen und etwa 14 Millionen Stück erreichen», erklärte Acea-Präsident und Daimler-Chef Dieter Zetsche am Donnerstag in Brüssel. 2015 war für die Autobauer ein gutes Jahr gewesen, mit einem Wachstum von 9,3 Prozent im Pkw-Geschäft und 13,7 Millionen verkauften Wagen.

Zetsche wirbt für TTIP

Mit Blick auf den Streit um neue europäische Standards für Abgastests beklagte Acea-Generalsekretär Erik Jonnaert die «anhaltende Unsicherheit für die Industrie». Experten der EU-Staaten hatten im Herbst einen Rahmen für realistischere Abgastests für Dieselwagen abgesteckt, wollten im Gegenzug aber höhere Abweichungen von europäischen Grenzwerten erlauben.

Der Umweltausschuss des Europaparlaments wies das Vorhaben deshalb ab. Voraussichtlich Anfang Februar soll das Plenum entscheiden. Zetsche machte sich auch erneut für das geplante transatlantische Freihandelsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA stark, über das seit Sommer 2013 verhandelt wird. (dpa)

Vorheriger ArtikelOpel öffnet mit GT Tür zur Zukunft
Nächster ArtikelLexus RC: Expressiver Blender
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.