Citroën gibt Preis für DS4 bekannt

Neues Kompaktmodell

Der Citroen DS4 kostet über 20.000 Euro © Citroen

Der französische Autobauer Citroën hat den Preis für sein neues Kompaktmodell bekannt gegeben. Das Einstiegsmodell des DS4 mit 120 PS wird etwas über 20.000 Euro kosten.

Mindestens 20 700 Euro verlangt Citroën für sein neues Kompaktmodell DS4. Das teilte der französische Hersteller jetzt mit. Das ungewöhnliche Coupé mit vier Türen und hohem Fahrwerk wird ab Ende Mai bei den Händlern in Deutschland stehen. Einstiegsmodell ist der DS4 VTi 120 Chic mit 1,6 Liter großem Vierzylinder-Benziner, der 88 kW/120 PS entwickelt. Den Verbrauch gibt das Unternehmen für diese Ausführung mit 6,2 Litern an, was einem CO2-Ausstoß von 144 g/km entspricht.

Citroën bietet drei Benziner und zwei Diesel

Insgesamt haben Kunden die Wahl zwischen drei Benzinern, die ein Leistungsspektrum von 88 kW/120 PS bis 147 kW/200 PS abdecken, und zwei Dieselmotoren. Die Selbstzünder leisten 81 kW/110 PS und 115 kW/156 PS. Den schwächeren Diesel bietet Citroën auch als Spritspar-Variante e-HDi 110 mit Start-Stopp-Automatik an (ab 25 800 Euro).

Serienmäßig hat der DS4 sechs Airbags, den Schleuderschutz ESP und eine Antriebsschlupfregelung mit Berganfahrhilfe an Bord. Ein Toter-Winkel-Assistent kostet extra. Standard sind außerdem Klimaanlage, Tempomat, Leichtmetallräder, elektrische Fensterheber vorne, eine ferngesteuerte Zentralverriegelung, statisches Kurvenlicht und ein Audiosystem mit CD-Player und MP3-Funktion. (dpa/tmn)