Chinas Automarkt wächst dank Steueranreizen rasant

Ein Fünftel Zuwachs

Der Automarkt in China wächst deutlich.
Der Automarkt in China wächst deutlich. © dpa

Der Automarkt in China legt deutlich zu. Angesichts von Steueranreizen stiegen die Autoverkäufe im November um ein Fünftel auf 2,42 Millionen Fahrzeuge wie der Branchenverband PCA mitteilte.

In China legen die Autoverkäufe dank Steueranreizen weiter rasant zu. Im November kletterte die Zahl der verkauften Fahrzeuge um ein Fünftel auf 2,42 Millionen Stück, wie der Branchenverband PCA am Donnerstag in Peking mitteilte. Es war der neunte Monat in Folge, in denen der weltgrößte Automarkt gewachsen ist. Bis Ende November stieg der Absatz um 15,7 Prozent auf 21,2 Millionen Autos.

Im vergangenen Jahr war der chinesische Automarkt in den Sommermonaten wegen der sich abkühlenden Konjunktur ins Stottern gekommen. Damals hatte die chinesische Regierung mit einer Senkung der Mehrwertsteuer für kleinere Autos gegengesteuert und den Absatz damit wieder angekurbelt. Dieser Effekt hält nach wie vor an.

Wichtiger Absatzmarkt für deutsche Hersteller

China ist einer der wichtigsten Absatzmärkte für die deutschen Hersteller BMW, Daimler und Volkswagen. Der Stuttgarter Autobauer Daimler beispielsweise hat seinen Absatz in dem Land in diesem Jahr von Januar bis Ende November um 27,9 Prozent auf 429.325 Fahrzeuge gesteigert. Damit rücken die Stuttgarter immer näher an den Erzrivalen BMW heran. Die Bayern hatten binnen Jahresfrist bis Oktober 423.330 Autos in China verkauft.

Wie Daimler-China-Vorstand Hubertus Troska in dieser Woche sagte, sei das Geschäft für den Autobauer in China besser gelaufen als gedacht. (AG/dpa)