Corvette C7: Auf Abschiedstour mit der Final Edition

Zum Abschied gibt es die Chevrolet Corvette C7 als Final Edition. © Chevrolet

Die neue Corvette C8 steht bereits in den Startlöchern. Das nimmt Chevrolet zum Anlass, die C7 mit einer exklusiven Final Edition auf Abschiedstournee zu schicken.

Die limitierte Final Edition wird für den Sportwagen der US-Amerikaner dabei ausschließlich für die Coupé-Versionen des Grand Sport und den Z06 angeboten. Wie der Hersteller mitteilte, vereint die Sonderauflage der Corvette C7 die besten Merkmale der siebten Corvette-Generation.


Dazu gehören Carbon-Keramik-Bremsen von Brembo, Sportsitze, ein Performance-Data-Recorder und eine rennstreckenoptimierte Chassis-Kalibrierung. Daneben preist Chevrolet den Camaro noch mit einem Aerodynamik-Kit mit hohem Abtrieb sowie speziellen Sportreifen von Michelin an. Diese Technologien hätten allesamt ihren Ursprung im Rennsport und würden in ähnlicher Form auch in der Motorsportversion der Corvette C7.R zum Einsatz kommen.

Corvette C7 sofort bestellbar

Die Final Edition wartet von außen unter anderem mit Sichtkarbonelementen an Frontsplitter, Seitenschweller und Spoiler auf. Farblich kann der Kunden zwischen den beiden Außenfarben, „Sebring Orange Tintcoat Metallic“ und „Ceramic Matrix Gray Metallic“ wählen.

Mit 116.500 Euro beträgt der Aufpreis für den 466 PS starken Grand Sport gegenüber der Basis gut 15.000 Euro. Die Mehrkosten bei der 139.500 Euro teuren und 659 PS starken Z06 liegen bei 10.400 Euro. Der Grand Sport wird übrigens mit einer Achtgang-Automatik und der Z06 mit einem Siebengang-Handschalter geliefert. Das Auto ist ab sofort bei den europäischen Händler erhältlich.