Cadillac: ATS statt BLS

Rückkehr in die Mittelklasse

Cadillac kehrt mit dem ATS in die Mittelklasse zurück © Cadillac

Cadillac startet im Frühjahr die Produktion eines neuen Mittelklasse-Modells. Der ATS kommt als Nachfolger des BLS im Laufe des Jahres nach Europa und wird mit einem Motor befeuert, der auch im Opel Astra OPC arbeitet.

Cadillac tritt im kommenden Jahr wieder gegen BMW 3er, Mercedes C-Klasse und Lexus IS an. Das neue Mittelklassemodell ATS feiert auf der Detroit Auto Show vom 8. bis 18. Januar Premiere und soll den eher erfolglosen Vorgänger BLS vergessen machen.

Vier- und Sechszylinder im Angebot des Cadillac ATS

Hoffnungen setzt die amerikanische GM-Tochter dabei vor allem in einen neuen Vierzylindermotor. Der per Turbo aufgeladene Benziner mit Direkteinspritzung leistet 201 kW/273 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 353 Nm. Zum Verbrauch gibt es noch keine Angaben. Als weitere Motoren sind ein 3,6-Liter-V6-Benziner und ein 2,5-Liter-Vierzylinder-Saugmotor vorgesehen, der aber den USA vorbehalten sein wird.

Die Produktion startet im Frühjahr 2012, die Markteinführung in Europa könnte im Laufe des Jahres folgen. Die Preise dürften bei rund 30.000 Euro starten. Den neuen Vierzylinder-Turbo können deutsche Autofahrer aber schon früher ausprobieren – er kommt Anfang des Jahres auch im Opel Astra OPC zum Einsatz, dort mit 206 kW/280 PS. (SP-X)