BMW setzt auf Plugin-Hybrid

Die Plugin-Hybriden von BMW. Foto: BMW
Die Modellpalette der Plugin-Hybriden von BMW. © BMW

Mit der Plug-in-Hybrid-Variante des Mittelklasse-SUV X3 erweitert BMW zum Jahreswechsel sein Teilstromer-Portfolio. Eine weitere Antriebsvariante gesellt sich 2020 zum SUV hinzu .

Der X3 xDrive30e ist das erste Modell der Marke, das sowohl mit Verbrenner, als Plug-in-Hybrid und ab 2020 auch als reine Elektro-Variante angeboten wird. Angetrieben wird das SUV von einer Kombination aus Vierzylinder-Benziner und Elektromotor mit 185 kW/252 PS Systemleistung. Temporär kann sie durch Ausnutzen der Höchstleistung des E-Motors um bis zu 30 kW/41 PS gesteigert werden. Die rein elektrische Reichweite gibt BMW mit bis zu 50 Kilometern an.


Elektrische Unterstützung für 3er, 7er und X5

Auch die zweite Teilstromer-Generation der 3er-Limousine nutzt diesen Antrieb. Die von Juli 2019 an verfügbare 330e Limousine fährt nun bis zu 60 Kilometer rein elektrisch. Im Vergleich zum Vorgängermodell ist das ein Plus von rund 50 Prozent.

Der kürzlich überarbeitete, nun mit neuer Schnauze und größerem Kühlergrill ausgestattete, 7er wird von einer Kombination aus Reihensechszylinder-Benziner und Elektro-Motor angetrieben, die jetzt 290 kW/394 PS leisten. Die E-Reichweite für den 745e ist auf 54 bis 58 Kilometer gewachsen. Der ab August erhältliche BMW X5 xDrive45e nutzt den gleichen Antrieb. Seine Hochvoltbatterie ermöglicht dank neuer Technik eine elektrische Reichweite von bis zu 80 Kilometern.

Die Fortschritte auf dem Gebiet der Batteriezellen-Technologie sorgen auch bei den ab Juli verfügbaren 530e Limousine und 225xe Active Tourer für ein Plus an elektrischer Reichweite: Die Plug-in-Hybrid-Variante des 5er fährt nun bis zu 64 Kilometer rein elektrisch, die des 2er Active Tourer bis zu 57 Kilometer. (SP-X)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein