BMW R nineT /5: Erinnerungen an die 70er

Die BMW R75 und die BMW R nineT /5 (r.). © BMW

BMW legt von der R nineT ein Sondermodell auf. Die /5 ist eine unverkennbare Reminiszenz an die erfolgreiche 5-Modellreihe der 1970er-Jahre.

Sie erschien 1969 in drei Versionen; R 50/5, R 60/5 und R 75/5 waren die ersten Modelle, die nach der Produktionsverlagerung von München nach Berlin im Werk Spandau vom Band liefen. Sowohl die Lackierung der 14.600 Euro teuren R nineT /5 in Lupinblau metallic mit Smoke Effekt und Doppellinierung am Vorderkotflügel sowie am Tank samt den seitlichen Knie-Pads wecken sofort Erinnerung an die Baureihe /5.


Technisch baut die R nineT /5 auf der Version R nineT Pure auf; sie weist also statt der USD-Telegabel der R nineT ebenfalls eine 43-Millimeter-Telegabel auf. Anders als bei der Pure sind bei der /5 jedoch Faltenbälge aus Gummi an der Gabel angebracht, was das „Retro-Aussehen“ stark beeinflusst.

Doppelsitzbank als Unterschied zur Pure

Einen wesentlichen Unterschied zur Pure stellt auch die Doppelsitzbank dar; sie weist leicht muldenförmige Sitzflächen für Fahrer und Sozius auf, dazu kommt das BMW-Logo an der Heckseite und der mittig platzierte Halteriemen. Das Tüpfelchen auf dem i stellen aber der weiße Keder im hinteren Bereich der Sitzbank und die seitlich angebrachten Chromzierleisten dar, fast identisch denen der R 75/5.

Aufwendiger gemacht sind auch die Spiegel. Statt rein aus Kunststoff sind die dem historischen Vorbild entsprechend verchromt, dazu kommen gebürstetes Aluminium für die Abdeckungen von Batterie- und Luftfilterkasten; beides sorgt für einen spannenden Oberflächenkonstrast. Auch die Farbwahl der Gabeltauchrohre mit Beschichtung in Aluminiumsilber orientiert sich an der /5, genauso die Naben und Speichen der Räder sowie der Motor und das Getriebe. Während die R nineT Pure ganz ihrer Modellbezeichnung entsprechend puristisch-zurückgenommen wirkt, strahlt die R nineT /5 schon im Stand Lebens- und Fahrfreude aus.

Zweizylinder-Boxer mit 110 PS

Angetrieben wird die R nineT /5, wie alle Modelle dieser Baureihe, vom luft-/ölgekühlten Zweizylinder-Boxermotor mit 1.170 Kubikzentimeter Hubraum; er mobilisiert 110 PS bei 7.750 U/min. und stemmt sein maximales Drehmoment von 116 Nm bei 6.000 U/min. auf die Kurbelwelle. Damit ist die /5 des Baujahres 2019 weitaus kräftiger als die R 75/5, deren 750er Boxer 50 PS leistete.

Trotz ihrer sehr guten Fahrleistungen (0 bis 100 km in 3,7 Sekunden, Spitze über 200 km/h) ist der 110-PS-Boxer als genügsam bekannt; BMW gibt den Verbrauch laut WMTC-Test mit 5,3 Litern pro 100 Kilometer an. Das Gewicht liegt mit 219 Kilogramm vollgetankt auf demselben Niveau wie bei der Pure-Version. Der 17-Liter-Tank ist in der Praxis gut für eine Reichweite von knapp 300 Kilometern.

Mit einer Doppelscheibenbremsanlage im Vorderrad, Paralever-Hinterradführung sowie dem bekannten Stahl-Gitterrohrrahmen zeigt sich die /5 als Vollmitglied der R nineT-Baureihe. Weder beim Motor noch beim Getriebe und auch nicht bei den Fahrwerksdaten gibt es irgendwelche Unterschiede.

Umfangreiche Ausstattungsliste

Anders sieht das bei den Ausstattungsmöglichkeiten aus. Hier lässt BMW den Kunden viel freie Hand, um sich ihr Wunschbike zu konfigurieren. Beispielsweise lässt sich das Kombi-Instrument mit Hilfe eines separaten, ebenfalls runden Drehzahlmessers zu einer Instrumentenkombination upgraden. Zahlreiche Anbauteile gibt es gegen ordentliche Zuzahlung in handgebürstetem Aluminium.

Die BMW R nineT /5 hat 110 PS. Foto: BMW

Auch die Zylinderkopfhauben werden in unterschiedlichen Versionen angeboten. Technisch lässt sich die /5 beispielsweise durch die Montage des einstellbaren Lenkungsdämpfers von der R nineT aufrüsten. Auch die Doppelrohr-Auspuffanlage des Topmodells der Heritage-Baureihe ist erhältlich.

Heizgriffe sind Serie

Bei der Ausstattung hat BMW nicht gespart: So sind Heizgriffe erstmals serienmäßig, die Abgasanlage ist grundsätzlich mit verchromten Krümmern und poliertem Edelstahldämpfer ausgestattet, zudem sind Gabelbrücken und Fußrasten aus geschmiedetem, natur eloxiertem Aluminium gefertigt.

Als Zeichen ihrer Abstammung weist die /5 zudem eine Jubiläumsplakette auf den Tank auf. Das schicke Outfit hat mit 14.600 Euro freilich auch seinen Preis; dieser liegt 2.150 Euro höher als derjenige der technisch identischen R nineT Pure, aber immerhin noch 750 Euro unter dem der R nineT, dem technisch anspruchsvollsten Modell der Heritage-Baureihe. (SP-X)