BMW Motorrad mit Rekordabsatz

Plus 4,2 Prozent im August

Die BMW R 1200 GS erhält neue Fahrmodi.
Auch die neue R 1200 GS ist ein Erfolgsgarant für BMW Motorrad. © BMW

Die Motorradsparte von BMW hat im August einen neuen Rekordabsatz erzielt. Mit weltweit 7708 verkauften Einheiten konnte das Voirjahresergebnis um über vier Prozent verbessert werden.

BMW Motorrad befindet sich nach einem schwachen ersten Halbjahr in der zweiten Jahreshälfte weiter auf Wachstumskurs. In den ersten acht Monaten des Jahres konnten weltweit 83.890 Motorräder abgesetzt werden, ein Zuwachs von 9,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Im Einzelmonat August lag der weltweite Absatz bei 7708 Einheiten (plus 4,2 Prozent), wie der Hersteller am Freitag mitteilte.

BMW R 1200 GS läuft glänzend

Maßgeblichen Anteil an diesem Absatzerfolg hat die BMW R 1200 GS. „Noch nie haben wir von einem neuen Modell im ersten Verkaufs-Halbjahr so viele Fahrzeuge verkaufen können.“, sagte BMW-Motorrad-Vertriebschef Heiner Faust. Dieser Erfolg gebe einen wichtigen Impuls für die kommenden Monate, um Ende des Jahres einen neuen Absatzrekord aufstellen zu können. Fügte Faust hinzu. In kommenden Monaten enthüllt BMW Motorrad nicht weniger als fünf neuen Modelle.

Auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in der kommenden Woche in Frankfurt/Main wird BMW die Serienversion des Elektro-Scooters präsentieren, mit dem das Unternehmen ein neues Kapitel bei der „urbanen Mobilität“ aufschlagen will. Für den E-Scooter werden Komponenten des BMW i3 verwendet. (AG/FM)