BMW Motorrad mit Rekordmonat

Wachstum bei 7,4 Prozent

Die BMW S 1000 RR.
Die BMW S 1000 RR. © BMW

BMW Motorrad steht in diesem Jahr vor einem neuen Rekordabsatz. Nach den ersten zehn Monaten liegt das Wachstum der Münchner mit 109.000 ausgelieferten Maschinen bei deutlich über sieben Prozent.

Die Motorradsparte von BMW ist auf dem Weg zu einem neuen Absatzrekord. Nach den ersten zehn Monaten konnten die Münchner weltweit 109.052 Maschinen weltweit ausliefern und damit einen Zuwachs von 7,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erzielen. Im Einzelmonat Oktober konnten 8835 Motorräder und Scooter an Kunden ausgeliefert werden, ein Plus von 5,5 Prozent und der bislang besten Oktober der Unternehmensgeschichte.

Unterwegs zu neuem Absatzrekord

„Die Nachfrage nach unseren Fahrzeugen entwickelt sich weltweit sehr positiv. Damit liegen wir auf Kurs für das Gesamtjahr 2014 den vierten Absatzrekord in Folge zu erzielen“, sagte Vertriebschef Heiner Faust. Zuletzt hatte BMW Motorrad auf der Intermot in Köln mit der R 1200 R, der R 1200 RS und der S 1000 RR gleich drei Modellneuheiten präsentiert.

Vor weniger Tagen wurde auf der Motorradmesse Eicma in Mailand die neue BMW S 1000 XR und die F 800 R gezeigt. Mit diesen Modellneuheiten soll auch das Wachstum im kommenden Jahr befördert werden. (AG/FM)