BMW locker zum neuen Bestwert

Vorjahresergebnis fast schon geschafft

Auch der BMW 2er Active Tourer sorgt für stablies Absatzwachstum
Auch der BMW 2er Active Tourer sorgt für stablies Absatzwachstum © BMW

BMW hat das Vorjahresergebnis in diesem Jahr fast schon nach elf Monaten erreicht. Die zwei-Millionenmarke haben die Münchner aber schon überschritten.

BMW hat im November fast fünf Prozent mehr Autos verkauft als vor einem Jahr. Mit weltweit rund 197.500 ausgelieferten Autos der Marken BMW und Mini hat das Unternehmen einen neuen November-Absatzrekord erzielt. Zudem wurde bereits im November die zwei-Millionen-Marke geknackt und das Ergebnis des Rekordjahres 2014 fast schon nach elf Monaten erreicht. „Das stabile Absatzwachstum, das wir in diesem Jahr bislang durchgängig verzeichnen, reflektiert die hervorragenden neuen Produkte, die wir innerhalb der letzten Monate auf den Markt gebracht haben”, sagte Vertriebsvorstand Ian Robertson.

Bestwerte auch für Mini und Motorradsparte

Die Marke BMW lag im November mit 167.853 Auslieferungen um 5,6 Prozent höher als im Vorjahresmonat. Seit Jahresbeginn wurden weltweit 1.728.553 BMW-Fahrzeuge verkauft, ein Plus über 5,8 Prozent. “Vom BMW 2er Active Tourer bis hin zum BMW X6 und BMW i3 verzeichnen wir eine äußerst positive Kundenresonanz auf unsere erweiterte Produktpalette, die für weitere Absatzimpulse sorgen wird“, so Robertson weiter.

Auch Mini sorgte für einen Rekordmonat. Zwar wurde der Vorjahreswert nur um 0,9 Prozent bei 29.271 Auslieferungen übertroffen, doch nach elf Monaten liegt die Tochtermarke mit 302.091 verkauften Fahrzeugen mit 13,8 Prozent übern Strich.

Ebenfalls für neue Bestwerte sorgte die Motorradsparte. Insgesamt wurden im November 7844 Zweiräder verkauft, was einen Anstieg von 5,8 Prozent gegenüber dem November 2014 bedeutet. Seit Jahresbeginn wurden 129.466 Einheiten an Kunden weltweit ausgeliefert, eine Zunahme von 11,2 Prozent. Die Zahlen von Rolls-Royce werden nur alle halbe Jahre veröffentlicht. (AG)

Vorheriger ArtikelLotus erleichtert Exige Sport 350
Nächster ArtikelBentley: Neues Modell in der Pipeline
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.