BMW M8 glänzt mit einigen Extra-Schmankerln

Der neue BMW M8 ist noch getarnt. © BMW

Der BMW M8 kommt Ende des Jahres auf den Markt. Das Hochleistungssportcoupé wird dann nicht nur durch seine Leistung beeindrucken.

So verfügen das BMW M8 Coupé und Cabrio sowie die jeweiligen Competition-Modelle des bayerischen Autobauers über ein neues Anzeige- und Bediensystem. Hierüber lassen sich in nur einem Bedienschritt neben den traditionellen Konfigurationsmöglichkeiten für Motor, Fahrwerk, Lenkung, Bremse und Allradantrieb auch erstmals die Bremscharakteristik individualisieren. Ein Aspekt, der bei einem Hochkeistungssportler eine wichtige Rolle zukommt.


Möglich ist dies durch die Verwendung einer neuen Bremsentechnologie, die die Funktionen Bremsbetätigung, Bremskraftverstärkung und Bremsregelung in einem kompakten Modul vereint. Die Rückmeldung an den Fahrer soll weder von Fahrbahnnässe noch von starker Querbeschleunigung beeinträchtigt werden und jederzeit eine präzise Dosierung der Bremsleistung gewährleisten. Das System kommt im M8 sowohl in Verbindung mit der serienmäßigen als auch mit der optionalen Carbon-Keramik Bremsanlage zum Einsatz.

Auch M-Mode ist neu

Ebenfalls neu ist der sogenannte M-Mode. Über eine auf der Mittelkonsole befindlichen Taste lassen sich Fahrerassistenzsysteme an die Einstellung „Road“ (Straße), „Sport“ sowie bei den Competition-Modellen auch „Track“ (Rennstrecke) beeinflussen. Je nach Einstellung sind die Fahrerassistenten wie etwa der aktive Bremseingriff aktiviert oder deaktiviert. Zudem passen sich die Anzeigen im digitalen Cockpit und im Head-up-Display den gewählten Einstellungen an.

Im Modus Track sind alle Komfort- und Sicherheitsfunktionen der Fahrerassistenzsysteme deaktiviert. Außerdem erfolgt die Abschaltung des Audiosystems und des Control Displays, damit der Fahrer sich ohne Ablenkung auf die Rennstrecke konzentrieren kann.

Im Herbst wird der BMW M8 seine Premiere feiern. Zum Händler kommen die rund 600 PS-starken Fahrzeuge wohl noch in diesem Jahr. Preise gibt der Hersteller noch nicht bekannt. Das aktuelle Spitzenmodell, der M850i xDrive, kostet als Coupé mindestens 125.700 Euro und als Cabrio 133.700 Euro. (SP-X)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein