Stabiler Motorradmarkt

Starkes Minus bei Leichtkrafträdern

Honda CBR 600 RR
Honda konnte den Abstand zu BMW etwas verkürzen. © Honda

Der deutsche Motorradmarkt hat im ersten Halbjahr 2012 leicht zugelegt. Der Einbruch bei den leichten Maschinen sorgt allerdings für ein kleines Minus bei den motorisierten Zweirädern.

Der deutsche Motorradmarkt ist leicht im Aufwind. Im ersten Halbjahr 2012 wurden laut dem Branchenverband IVM 59.093 Krafträder neu zugelassen, 0,55 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Weniger nachgefragt waren jedoch Leichtkrafträder; hier sank die Zahl der Neuzulassungen um rund 13 Prozent auf 6316 Einheiten. Bei den Kraftrollern gab es ein Minus von 2,43 Prozent auf 6613 Fahrzeuge. Insgesamt wurden bis Ende Juni 84.814 motorisierte Zweiräder zugelassen, 1,66 Prozent weniger als vor Jahresfrist.

BMW mit großem Vorsprung vor Honda

Stärkster Hersteller in den ersten sechs Monaten bleibt BMW mit 14.199 Neuzulassungen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet das ein Minus von 0,35 Prozent. Honda als Nummer zwei konnte um 6,62 Prozent auf 11.575 Fahrzeuge zulegen. Trotz eines Absatzrückgangs um 18,7 Prozent hält Yamaha mit 7010 Neuzulassungen Rang drei. Es folgen Harley-Davidson (6609 Fahrzeuge) und Kawasaki (6530 Fahrzeuge). (SP-X)