Modellüberarbeitung für BMW F 800 R

Neue Farben für den Roadster

Modellüberarbeitung für BMW F 800 R
So sieht die neue BMW F 800 R in neuer Farbgebung aus. © BMW

Die BMW F 800 R ist einer Überarbeitung unterzogen worden. Während technisch alles beim Alten bleibt, gibt es den Roadster nun mit neuen Farben, neuen Blinkern und einer Seitenverkleidung in Fahrzeugfarbe.

Der bayerische Motorradhersteller BMW hat die F 800 R einer Frischzellenkur unterzogen. Der Roadster der Münchner erhält zum Jahreswechsel neu gestaltete Seitenverkleidungen und Vorderradkotflügel; beides ist in Fahrzeugfarbe gehalten.

Zur Modellüberarbeitung gehören daneben noch ein rot lackiertes Federbein, ein serienmäßiges Windschild in Fahrzeugfarbe und weiße Blinker. Wem die bisherigen Farben der BMW F 800 R zu bieder waren, dem stehen nun die Farbkombinationen „Alpinweiß uni/Schwarz seidenglänzend“, „Magmarot uni/Weißaluminium metallic matt“ und „Mineralsilber metallic“ zur Auswahl.

Technik der BMW F 800 R bleibt wie gehabt

Technisch bleibt bei der F 800 R indes alles beim Alten. Als Antrieb dient der bewährte flüssigkeitsgekühlte Parallel-Twin mit Vierventiltechnik und 798 Kubik Hubraum. Der Motor leistet 64 kW/87 PS, die bei 8000 Touren anliegen. Das maximale Drehmoment von 86 Newtonmeter steht bei 6000 Umdrehungen zur Verfügung. Die neue Maschine rollt im Dezember zu den Händlern. Der Preis liegt bei 8400 Euro. (AG/FM)

Keine Beiträge vorhanden