Gebrauchte Ersatzteile sehr beliebt

Unterschiede bei Fahrzeugmarken

Renault-Fahrer gebrauchen häufiger gebrauchte Ersatzteile © Renault

Gebrauchtteile stehen bei Autofahrern hoch in der Gunst. Fast jeder Zweite benutzt nach einem selbstverschuldeten Unfall die günstige Variante.

Wenn nach einem selbstverschuldeten Unfall eine Reparatur nötig wird, setzen viele Autofahrer auf eine günstige Lösung: Sie lassen statt neuen gebrauchte Teile einsetzten. Nach einer Umfrage der Management- und Organisationsberatung hnw consulting sind grundsätzlich 48 Prozent der Autofahrer in Deutschland bereit, solche Gebrauchtteile zu verwenden.

Renault-Fahrer sehr kostenbewusst

Unterschiede gibt es aber zwischen den Fahrzeugmarken. Fahrer eines Renault (59 %) oder Ford (53 %) würden eher die günstigere Variante bevorzugen. Auch BMW-Kunden würden zu 54 Prozent gebrauchte Teile verwenden, um die Kosten zu reduzieren. Besitzer eines Audi (43 %) und Mercedes (39 %) hingegen sind von gebrauchten Teilen weniger zu überzeugen und setzen überwiegend auf neue Ersatzteile. Dagegen spielen das Alter des Besitzers, das Geschlecht und das Fahrzeugalter für diese Entscheidung keine Rolle. (SP-X)

Vorheriger ArtikelVW Up kommt im Mai als Viertürer
Nächster ArtikelMehr Ausstattung für Triumph Street Triple
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.