BMW mit bestem August aller Zeiten

Absatzplus von 7,2 Prozent

BMW mit bestem August aller Zeiten
Der BMW X4 wird mit seinem wuchtigen Heck. © BMW

BMW konnte im August seinen weltweiten Absatz mit 156.437 Auslieferungen um 7,2 Prozent steigern. Die Marke Mini legte im Vormonat um 5 Prozent zu. Einen leichten Rückgang gab es in China.

Die BMW Group befindet sich unverändert auf Erfolgskurs. Im Vormonat konnte der Autobauer mit seinen Marken BMW, Mini und Rolls-Royce seine weltweiten Auslieferungen mit 156.437 Einheiten um 7,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat steigern, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Im bisherigen Jahresverlauf konnten die Münchner 1.429.390 Millionen Fahrzeuge absetzen, ein Zuwachs von 7,4 Prozent. Für BMW war es der beste August der Unternehmensgeschichte.

„Während die zügige Normalisierung auf dem chinesischen Markt für Gegenwind sorgt, sehen wir ausgezeichnete Wachstumsraten in Europa, und auch viele asiatische Märkte sowie die NAFTA Region entwickeln sich sehr positiv“, sagte BMW-Vertriebsvorstand Ian Robertson. Der Manager zeigte sich zuversichtlich, dass dank der Markteinführungen des neuen 7ers und des Kompakt-SUVs X1 der Wachstumskurs des Unternehmens auch im Restjahr fortgeführt werden kann.

Mini legt stark zu

Während die Kernmarke BMW im Vormonat um 7,6 Prozent auf insgesamt 135.735 Auslieferungen stieg, legte Mini mit 20.471 Einheiten um fünf Proz6ent zu. Im bisherigen Jahresverlauf liegt die Kernmarke mit 1.215.298 Einheiten bei einem Zuwachs von 5,5 Prozent, bei der Tochter Mini sind es mit 211.828 Einheiten sogar 20,6 Prozent. Alle globalen Vertriebsregionen verzeichneten sowohl im Monats- als auch im Jahresvergleich zu 2014 Wachstum, entsprechend der von der BMW Group verfolgten Strategie der weltweit ausgewogenen Absatzverteilung.

Starke Wachstumsimpulse konnte BMW im Jahresverlauf vor allem in Europa erzielen, wo zusammen mit Mini der Absatz um 10,5 Prozent auf 622.625 Einheiten stieg. In den USA konnte BMW in den ersten acht Monaten die Auslieferungen um 7,3 Prozent auf 263.908 Einheiten steigern. In den ersten acht Monaten des Jahres konnte BMW in Festland-China 301.529 Auslieferungen verzeichnen, ein knapper Zuwachs von 0,9 Prozent. Im Einzelmonat August wurden dort 36.314 Einheiten der Marken BMW und Mini abgesetzt, ein Rückgang von 1,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. (AG/FM)

Keine Beiträge vorhanden