ABS für BMW-Motoräder lässt Preise stabil

Ab 2013

Die BMW F 800 GS erhält auch serienmäßig ABS.
Die neue BMW F 800 Gs wird günstiger als das Vorgängermodell © BMW

Bei BMW Motorrad wird sich trotz des serienmäßigen Einbaus des ABS an den Preisen kaum etwas ändern. Zwei neue Maschinen werden sogar günstiger.

BMW-Motorräder haben ab 2013 serienmäßig das Antiblockiersystem ABS an Bord. Nachdem das Unternehmen 1988 der erste Hersteller mit dem Sicherheitssystem war, wolle man nun auch der erste Hersteller sein, der den Blockierschutz serienmäßig anbietet, heißt es in einer Mitteilung.

Preise für BMW-Motorräder bleiben stabil

Damit greift BMW Motorrad einer gesetzlichen Vorlage voraus. Voraussichtlich ab dem Jahr 2016 müssen alle neu zugelassenen Motorräder im europäischen Raum mit ABS ausgeliefert werden.

BMW verspricht, mit der serienmäßigen Einführung die Preise unverändert zu lassen. Bei der neuen F 700 GS konnte sogar der Preis gesenkt werden. Die Preise für besser als die Vorgängerin F 650 GS ausgestattete 700er beginnen bei 8750 Euro, 67 Euro günstiger als die 650er.

Bei der neuen F 800 GS senkt sich der Preis gar um 117 Euro. Die 800 startet nun bei 10.750 Euro. (AG)