BMW 4er Coupé: Kampf dem Luftwiderstand

Cw-Wert von 0,28

Der 4er BMW startet im Oktober.
Das BMW 4er Coupé wurde aerodynamisch optimiert. © BMW

BMW hat beim neuen BMW 4er Coupé neben konsequenten Leichtbau auch auf eine Vielzahl von aerodynamischen Maßnahmen gesetzt. Dazu gehören unter anderem Air Curtains und Air Breather.

Wenn das neue BMW 4er Coupé im Oktober zu den Händlern rollt, dann wird das neuste Modell der Münchner deutlich effizienter unterwegs sein als der Vorgänger. Erreicht worden ist dies durch eine Vielzahl von Maßnahmen. Dazu gehört neben einem intelligenten Leichtbaukonzept auch die Aerodynamik. Während durch die Verwendung entsprechend leichterer Bauteile das Gewicht des Sportcoupés je nach Motorisierung und Ausstattung um bis zu 26 Kilo reduziert werden konnte, spielte auch das Thema Aerodynamik beim 4er eine entscheidende Rolle.

Air Curtains und Air Breather

So stellt der Zweisitzer auch seine Qualitäten mit einem Luftwiderstandsbeiwert von Cw 0,28 unter Beweis. Dabei haben Optimierungen an der Frontschürze und im Heckbereich dazu beigetragen, dass der Zweitürer trotz seines Wachstums in Breite und Länge über Auftriebsbewerte verfügt, die an das aktuelle BMW M3 Coupé heranreichen. Die Mitarbeiter im Team von Holger Winkelmann, der bei BMW die Aerodynamik verantwortet, haben dabei dafür gesorgt, dass das Sportcoupé über eine strömungsoptimierte Unterbodenstruktur mit erweiterten glattflächigen Verkleidungen an den Seiten verfügt.

Natürlich vollzogen sich die aerodynamischen Modifikationen auf die komplette Karosserie. Beispielsweise sorgen die so genannten Air Curtains an der Frontschürze für einen Luftvorhang, der turbulente Strömungen und damit den Luftwiderstand im Bereich der Vorderräder reduziert.

Die weit ausgestellten Radhäuser des 4ers wurden besonders strömungsgünstig konzipiert und sollen im Zusammenspiel mit den davor angebrachten Staulippen die fahrdynamischen Qualitäten steigern. Der Luftwiderstand wird weiter durch die neuen Air Breather hinter den vorderen Radhäusern reduziert, die einen Teil der in die Radhäuser einströmenden Luft ableiten und auf diese Weise den Luftwiderstand reduzieren.

Den aktuellen Fahrbericht zum neuen BMW 4er Coupé lesen Sie am morgigen Freitag. (AG/FM)