Benelli 752 S: Italiener setzen auf mehr Hubraum

Die benelli 752 S. © Benelli

Bislang kann die Motorradmarke Benelli ihren Kunden kein Angebot über 600 Kubik machen. Doch das ändert sich ab Sommer mit der 752 S.

Mit ihrem neuen Modell wollen die Italiener den gehobeneren Ansprüchen ihrer Kunden nach mehr Hubraum gerecht werden. Wie der Modellname andeutet, wird das ab Sommer in Deutschland verfügbare Nakedbike von einem 77 PS starken 750er-Zweizylindermotor angetrieben.

Die der chinesichen QJ-Gruppe zugehörige italienische Motorradmarke Benelli bietet bislang nur Bikes mit 300, 500 oder 600 Kubikzentimetern an.

Keine Angaben zu Fahrleistungen

Über Fahrleistungen der 228 Kilogramm schweren Maschine mit Motoreinspritzung, ABS und Sechsgang-Schaltgetriebe gibt es noch keine Angaben. Die einer Ducati Monster nicht unähnliche 752 S baut auf einem Brückenrahmen in Gitterrohrbauweise auf.

Zu den Fahrwerkskomponenten gehören Upside-down-Gabel, Zentralfederbein fürs Hinterrad, zwei 320er-Bremsscheiben vorne und eine 260er hinten. Zudem gibt es 17-Zoll-Alugussfelgen mit 120er-/180er-Bereifung. Preise wurden noch keine genannt, doch Modelle von Benelli sind vergleichsweise günstig, weshalb die 752 S vermutlich unter 7000 Euro liegen dürfte. Aber letztlich bleibt das Spekulation, bis die Italiener mit den Preise für ihr neustes Modell herausrücken. (SP-X)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein