Baustellen sorgen auf Autobahnen für Engpässe

Kaum Staus zu erwarten

Autobahnverkehr
Autobahnverkehr © dpa

Deutschlands Autofahrer können sich am Wochenende noch einmal auf normalen Verkehr einstellen. Doch in der nächsten Woche wird es voll werden, dann beginnen in einigen Bundesländern die Sommerferien.

Autofahrer können dem kommenden Wochenende entspannt entgegen blicken. Größere Staus sind nach der ADAC-Stauprognose nicht zu erwarten – zumindest nicht an diesem Wochenende. Es herrscht Ruhe vor dem Sturm. Bis September ist dies das letzte Wochenende mit normalem Verkehrsaufkommen. Danach starten in einigen Bundesländern bereits die ersten Sommerferien. Für Engpässe auf den Autobahnen ist jedoch durch Baustellen zu rechnen. Vor allem auf diesen Strecken wird es eng.

A 1 Köln – Dortmund und Bremen – Lübeck
A 2 Hannover – Braunschweig
A 3 Nürnberg – Würzburg – Frankfurt – Köln
A 4 Aachen – Köln und Erfurt – Chemnitz
A 5 Karlsruhe – Heidelberg
A 6 Kaiserslautern – Mannheim
A7 Würzburg – Kassel – Hamburg – Flensburg
A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
A 9 München – Nürnberg – Halle/Leipzig
A 13 Dresden – Schönefelder Kreuz
A 24 Hamburg – Schwerin
A 45 Gießen – Hagen
A 61 Ludwigshafen – Koblenz
A 93 Kiefersfelden – Rosenheim
A 95 München – Garmisch-Partenkirchen

In den Nachbarländern haben die Sommerferien bereits teilweise begonnen. In Österreich trifft dies aufs Burgenland, Niederösterreich und Wien zu. Ferner befinden sich die Schüler in Skandinavien sowie in Italien, Kroatien und Ungarn haben schon in den Ferien. Laut dem ADAC kommt der Reiseverkehr jedoch erst langsam in Schwung; Staus werden sich auf den Fernstraßen in Grenzen halten. (AG)